Portes du Soleil - vom Lac Léman zum Mont Blanc 3/5


Published by zuezi , 30 September 2018, 20h01.

Region: World » Switzerland » Valais » Unterwallis
Date of the hike:25 September 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS   F 
Time: 9:00
Height gain: 1550 m 5084 ft.
Height loss: 1250 m 4100 ft.
Accommodation:Cantine Barmaz

Beim Wandern gibt es die dramatischen Tage - Ausblicke, Kletterstellen und Erlebnisse verschlagen einem den Atem. Und es gibt die anderen Tage. Tage, an denen die Sohlen wichtig sind, die Gedanken, der Hunger, die Vorfreude auf das Abendessen. Von einem solchen Tag möchte ich hier berichten.

Irgendwie hat sich mit den Cornettes de Bise der nördliche Unterwallis-Teil ein wenig verabschiedet. Die südlicheren Teile möchte ich jetzt nicht völlig verunglimpfen, aber erst mit den Dents Blanches und den Dents du Midi steigt die Dramatik wieder heftig an. Dazwischen - na ja, es ist auch Landschaft, es lässt sich hier sicher schön Skifahren, aber ich habe mich doch ein wenig gelangweilt.

Wir steigen vom Orteils La Christanie, Pt. 1111 auf gut markiertem Wanderweg Richtung Les Boudimes und Les Quebales auf. Bis Boudimes verläuft er steil im Wald, wechselt dann auf ein (fast fahrbares) Strässchen und schlängelt sich der Hochspannungsleitung entlang hoch. Noch vor Quebales, auf ca. 1700m zweigt ein gut gepflegter Pfad Richtung Cornillon links ab. Wir folgen ihm und erreichen bei Pt 1661 den GR5, der von Les Mattes herunterkommt. Die gut sichtbaren, rot-weissen Markierungen des GR erleichtern den Weg Richtung Col de Bassachaux.
Der GR5 folgt nn einem Strässchen auf der Südseite des Grates und wir nähern uns wieder der Schweizer Grenze am Col de Chésery. Dort lockt die Fahne des Refuge de Chésery und verheisst anständigen Milchkaffee.

Wir folgen dem Wanderweg zum Portes de l'Hiver und folgen den Wegweisern zum Col de Cou über gefühlt endlose Strässchen bis nach Poya (La Poyat auf den Wegweisern). Da der Hunger schon ziemlich gross ist und die Lust auf endlose Kilometer mehr und mehr schwindet, lassen wir den Col de Cou sausen und entschliessen uns, von Poyat aus weglos direkt zum Punkt 1815 auf der Arête de Berroi aufzusteigen. Dies gelingt sehr gut: Wegspuren führen von Pt. 1645 gut sichtbar zum Bach, zu dem an der Stelle einfach abgestiegen werden kann. Auf der gegenüberliegenden Seite führt erst ein Pfad, später vereinzelt Wegspuren auf den Rücken westlich von "Les Ayets". Schliesslich rückt Pt. 1815 in Sichtweite und man erkennt leicht den Weg hinüber (Dieses Teilstück T4).

Vom Arête de Berroi ist der Rundblick ganz nett, man sieht - weit weit weg - die Portes de l'Hiver (...sehr weit weg...) und rechts von einem türmen sich nun die Dents Blanches und Dents du Midi auf. Wir folgen dem Grat auf sehr ordentlich gepflegtem Weg bis zur Strasse (Pt. 1618) und steigen dann direkt zu La Barme hinunter.

Es ist Jagdsaison, und das beschert uns einen reichhaltigen Wildteller mit lauter Köstlichkeiten darauf.

Hike partners: zuezi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»