Sittlisalp - Gross Spitzen - Grat zum Blinzi (abgebrochen)


Published by johnny68 Pro , 19 September 2018, 20h22.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:19 September 2018
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 3:30
Height gain: 898 m 2945 ft.
Height loss: 898 m 2945 ft.
Route:Vorderboden Bähnlistation) - Gross Spitzen - Grat zum Blinzi - Gross Spitzen - Vorderboden

Die Sittlisalp ist eine wunderbare Sonnenterrasse über dem tief unten im Schatten liegenden Brunnital, einem Nebental des Schächentals. Vom Talboden aus erreicht man die Alp mit einem Luftseilbähnchen. Die Alp-Bewohner können mit einer Bewilligung mit Fahrzeugen hoch fahren. Am 19. September 2018 war die Alp immer noch bestossen. Es gab allerdings Hinweise darauf, dass bald Alpabzug ist, liegen doch die meisten Zäune bereits am Boden. In den oberen Regionen der Alp hat es kein Vieh mehr. - Auch der im Sommer produzierte Käse wird jetzt zu Tal gebracht.

Meine Tour, die etwas kürzer als geplant ausfiel, ist rasch erzählt. Mit dem Bähnchen fuhr ich auf die Alp. Der Weg auf den Gross Spitzen ist blau ausgeschildert. Im Gelände ist er hervorragend markiert und nie zu verfehlen. Der Anstieg verläuft zuerst gemächlich, wird dann aber immer steiler. Im oberen Teil ist er ganz leicht ausgesetzt, weil es links teilweise jäh runtergeht. Ich finde die blau-weisse Markierung deshalb richtig. 

Oben erreicht man zuerst eine Senke zwischen dem Gross Spitzen und den Blau Höreli. Ich besuchte kurz den Gipfel des Gross Spitzen und wollte dann den Grat zum Blinzi beschreiten.

In der Nacht auf heute hat's im Urnerland geregnet. Das Terrain, insbesondere der nordwestseits orientierte Grat zwischen Blau Höreli und Blinzi, war nass. Dieser Weg, der gut blauweiss ausgeschildert ist, war heikel. Er besteht an einigen Stellen aus schrägen Schieferplatten, die nicht vertrauenswürdig aussahen, zumal sie noch mit Kieseln und anderem rutschigem Schutt bedeckt waren. Es wurde mir zu gefährlich, geht es doch das "Loch" runter. Also rechts um kehrt und zurück auf den Gross Spitzen. Dort machte ich eine längere Pause. Erfreulicherweise klarte das Wetter etwas auf, so dass man die umliegenden Berge ohne Dunst sehen konnte. - Die krasse Nordflanke zwischen Gr. Ruchen und Gr. Windgällen, die 1500 m hoch ist, verblieb allerdings die ganze Zeit im Schatten.

Hike partners: johnny68


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

AD
19 Apr 19
Gross Spitzen 2399m · budget5
T4
AD
T3
28 Jul 07
Gross-Spitzen · zur_flo
T2
29 Jul 05
Gross Spitzen (2399m) · Omega3

Post a comment»