Große Kunst, 2 Weizenböcke, 1 Kloster und 26km


Published by trainman , 25 May 2018, 00h13.

Region: World » Germany » Alpenvorland
Date of the hike:21 May 2018
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 4:00
Height gain: 130 m 426 ft.
Height loss: 170 m 558 ft.
Route:Abensberg-Staubing-Kloster Weltenburg-Klösterl-Kelheim-Saal(26km)
Access to start point:Zug nach Abensberg
Access to end point:Zug nach Saal
Accommodation:in Kelheim

"Grosse Kunst" und Weissbier zu verbinden ist schon eine Kunst- die Brauerei Kuchlbauer hat es geschafft.
Mit dem Biergarten nach einem Entwurf von Friedensreich Hundertwasser(der die Fertigstellung leider nicht mehr erlebte) wurde in Abensberg ein Ort geschaffen, der gleichzeitig surrealistisches Ambiente und bayerische Gemütlichkeit bietet.Dieser Ort gehört meiner bescheidenen Ansicht nach zu den großen touristischen Attraktionen Bayerns ,dessen Bekanntheitsgrad allerdings relativ gering ist. Selbst in München kennt man ihn kaum(Künstlerkreise natürlich ausgenommen) und ich selbst bin erst vor kurzem durch einen Einheimischen aus Saal auf ihn aufmerksam geworden. Natürlich ist bei einem Besuch dort ein edles Weißbier fällig, der Weizenbock "Aloysius" ist ein sehr harmonisches Getränk ohne Ecken und Kanten und genügt auch Gourmet-Ansprüchen.
Leider kann der 30m hohe Turm nur im Rahmen einer Brauereiführung bestiegen werden, dafür war aber wegen der geplanten 26km und dem Zugfahrplan keine Zeit.

Von Abensberg folgt man der Fahrradroute über Sandharlanden und Staubing durch attraktives Gelände zur Donau und nach Kloster Weltenburg. Auch hier hat es einen Biergarten, der wegen sehr großem Andrang von Touristen an schönen Wochenenden nicht zu empfehlen ist. Eine Degustation des Klosterbieres fiel daher aus. Das strikte Fotografierverbot in der Klosterkirche hinterließ einen negativen Eindruck, sowas ist mir bislang noch nicht begegnet. Das Interieur der Kirche ist allerdings längst nicht so spektakulär wie in Fürstenfeldbruck, Aldersbach oder der Wieskirche.
Für 1,50 Euro kann man mit einem kleinen Boot auf die andere Seite der Donau gelangen und den Weg nach Kelheim fortsetzen. Zuerst geht es steil nach oben auf die "Lange Wand" mit bester Sicht auf Donau und Weltenburg, dann wieder hinunter zum Fluß und an ihm entlang in reizvoller Umgebung nach Kelheim.
Beim Abendessen im Biergarten der berühmten Brauerei Schneider gab es dann den zweiten Weizenbock, die sogenannte Hopfenweisse, die erstaunliche Geschmacksnuancen von tropischen Früchten aufweist.Wie das mit den klassischen Zutaten nach dem bayrischen Reinheitsgebot möglich ist bleibt rätselhaft, es ist wohl "Braumeistergeheimnis".
Anschließend sind es noch ca. 6km bis zum Bahnhof Saal, da Kelheim seit langer Zeit keinen Bahnhof mehr hat.

Hike partners: trainman


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»