COVID-19: Current situation

Pazolastock - Rossbodenstock


Published by Ledi , 22 March 2018, 05h46.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:14 March 2018
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR   CH-UR 
Time: 6:00
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.
Access to start point:Bahnhof Andermatt

Ist eine schöne Tour Pazola Stock und Rossbodenstock. Bei Andermatt in den Zug gestiegen war das Wetter ziemlich freundlich, doch auf dem Oberalppass angekommen war da der dicke Nebel. Anfangs warteten wir noch auf ein/e Spurer/in, doch die grosse Gruppe mit Bergführer fuhr Richtung Maighels. Die andere Gruppe bestehend aus Holländer machten auch nicht den Eindruck, als dass sie die Spurarbeit übernehmen möchten, also übernahmen wir den Lead. Der Einstieg beim Turm Rechts hoch, mehr weiss ich auch nicht, die Sicht war so schlecht. Einmal hielten wir an, weil ein grosser Bachkessel (Ich glaube der heisst Nurschalas Miez) vor uns auftauchte. Nun wurden wir Skeptisch wo wir eigentlich sind und wartet auf die Holländer. Diese sagten Sie kennen sich aus und die Spur sei gut angelegt, na ja. Sie konnten uns sagen in welche Richtung es weiter geht, danke. Durch Steinversetztes Gelände von P.2438 nun aber östlich haltend hoch zum Rücken.  Beim kurzen Abstieg über eine Wechte wich der Nebel langsam der Sonne. Der Rest mit besserer Sicht Richtung Pazolastock. Nachher ging es weiter südlich Richtung Rossbodenstock. Die Spur Arbeit übernahm eine andere Gruppe die den Pazolastock nicht besuchten. Steindurchsetzt ist der Grad und die Abfahrt von P.2743 zur Martschallücke mit den Fellen an den Skiern braucht Vertrauen in die Skifahrtechnik. Das Paar Spurte nach der Martschallücke fast alles hoch mit Skiern, damit will ich sagen, dass heute die Verhältnisse sehr gut wahren. Der Rest des Aufstiegs ist nicht mehr schwierig. Die Abfahrt beginnt links oder östlich vom Kreuz haltend in steilerem Gelände. Danach kommt der Nord-Ost Hang der heute noch unverspurt war, traumhaft. Runter über Unter Stafel und Eggen. Irgendwo ist der Wildschutzzone Zaun der zeigt einem den weiterweg nach Graben an und schlussendlich runter zur Brücke. Danach noch ein kurzer Anstieg und man ist zurück auf der Passstrasse. Heute der Schnee oben sehr gut und erst ganz am Schluss wurde er klebrig, der Frühling meldet sich an. Aber die Verhältnisse in Andermatt sind immer noch sehr gut.

Hike partners: Ledi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»