COVID-19: Current situation

Ergischalphorn - Wahrscheinlich?!


Published by simba , 11 March 2018, 10h54.

Region: World » Switzerland » Valais » Mittelwallis
Date of the hike:24 February 2018
Ski grading: PD-
Waypoints:
Geo-Tags: CH-VS 
Height gain: 1200 m 3936 ft.
Height loss: 1200 m 3936 ft.
Access to start point:PKW bis Eisscholl. Tourenkarte für zwei Lifte (15 CHF)

Im Ginalsgebiet hatte es gut gefallen drei Tage zuvor. Nachdem wir in den Tagen seither unsere Erfahrungen mit der Schneequalität in unterschiedlichen Expositionen gemacht hatten, wählten das nächste diesmal via Skigebiet Eisscholl erreichbare große Nordkar, dasjenige des Signalhorns, als Tourenziel. Erreicht haben wir nur das Ergischalphorn - wahrscheinlich - denn im Whiteout war das nicht so recht klar...

Nach kurzweiliger Auffahrt starteten wir nicht direkt an der Bergstation der Lifte, sondern fuhren auf der Piste ca. 70 Höhenmeter ab, bis man kurz oberhalb der Obri Eisschollalp den Wald verlässt und fellten dort an. Ab hier lässt sich der steile Waldgürtel im unteren Teil angenehm in einer großen Links-Rechts-Kehre bewältigen. In den weiten Osthängen, die vom NO-Rücken des Ergischalphorns herunterziehen überholten wir eine größere geführte Gruppe und spurten anschließend bei sehr wechselhaften Schneeverhältnissen über eine offensichtliche Rampe wieder nach rechts zum NO-Rücken. Der weitere Anstieg folgt mehr oder weniger dem ab 2600m teilweise hangartig breiten Rücken.

Die Sicht verschlechterte sich zusehends und spätestens ab 2700m sahen wir quasi gar nichts mehr und spurten folglich einen ziemlichen Murks zusammen - sorry an die Gruppe nach uns ;) irgendwann blieb uns mangels Kenntnis des etwas gleichförmigen Geländes nichts anderes übrig, als uns an den abgeblasenen Flächen mit vielen Steinen auf der Nordseite zu orientieren (weshalb wir auch die Ski zurückließen). Irgendwann ging es dann überall leicht runter - das Ergischalphorn. Wir entschieden ja und verzichteten auf die flache Gratquerung rüber zum Signalhorn. Die angepeilte Abfahrt durch den steilen Nordhang ins Gorpat hätten wir uns angesichts fehlender Sicht und deutlichen Triebschness eh nicht getraut.

Die Abfahrt war leider oben sehr windgeprägt und mangels Sicht ruppig. Etwas weiter unten wurde es dann wider Erwarten super: Im gut gesetzten Pulver ging es durch lichten und zuletzt dichteren Wald wunderbar cruisend hinunter ins Pistengebiet. Gerade die Waldabfahrt war wirklich klasse, weil es pulvrige Waldabfahrten mit quasi idealen Baumabständen nun wirklich nicht überall gibt.

Wir fanden es so gut, dass wir nochmal etwas über 500 Höhenmeter Aufstieg zu einem Plateau am NO-Grat des Ergischalphorns anhängten mit zunehmend besserer Sicht - teilweise auf ein Paar beeindruckender Adler -, weiteren tollen Aussichten und einer nochmals sehr spaßigen Pulverabfahrt.

Hike partners: simba


Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD
21 Feb 12
Ergisch- & Signalhorn · saebu
T4
24 Aug 14
Ginalshorn 3027m · Yealk66
T4
24 Aug 14
Schwarzi Blatte 2975m · Yealk66
PD+
26 Dec 19
Signalhorn · Aendu
T3

Post a comment»