Skitour Kragelschinken und Plöschkogel


Published by Matthias Pilz , 10 December 2017, 19h10.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike: 9 December 2017
Ski grading: AD-
Waypoints:
Geo-Tags: A   A-ST 
Height gain: 1551 m 5087 ft.
Height loss: 1551 m 5087 ft.

Heute herrschten in der Eisenerzer Ramsau tiefwinterliche Verhältnisse. Bei dichtem Schneefall begannen wir unseren Aufstieg. Unser erstes Ziel war das Nebelkreuz, diese erste Abfahrt mussten wir uns aber hart verdienen, denn ein Teil des Aufstiegs war einerseits extrem dem stürmischen Wind ausgesetzt und anderseits von umgestürzten Bäumen blockiert. Dafür genossen wir fantastischen Pulverschnee bei der ersten Abfahrt. Anschließend ging es weiter auf den Kragelschinken, hier herrschte ebenfalls massiver Sturm. Die von mir so oft gewählte Abfahrtsvariante stellte sich wieder einmal als Pulvertraum heraus! Zuletzt ging es noch auf den Plöschkogel mit ebenfalls sehr schöner Abfahrt. 
Bei der Abfahrt wurden wir im Bereich Kaltenbachgraben von einem Auerhahn angegriffen - eine seltene und sehr eindrückliche Begegnung!
Wegen Forstarbeiten muss man wochentags im Lasitzengraben eventuelle Umwege einplanen. Die Zonen sind gut beschildert.

AUFSTIEG: Vom Parkplatz kurz nach dem Gasthof Pichlerhof (1010m) dem Forstweg Richtung Süden folgend, vorbei an der Lasitzen Jagdhütte bis auf 1250m. Dort eine Brücke queren und im Wald bis kurz vor die Teicheneggalm aufsteigen. Nun nach links die Forststraße entlang bis ober den Wildzaun. Rechts einer Rinne hinauf (erschwert durch Windbruch) bis zum Nebelkreuz. Hier abfellen und durch die Rinne wieder hinab. Wiederanfellen und auf der Forststraße zurück bis zum Normalaufstieg zur Teicheneggalm. Von hier Richtung Blauer Herrgott und nach etwa 10 Minuten rechtshaltend durch den lichten Wald hinauf. Bei geschickter Spurwahl bleibt man so immer unter 30°. Erst ganz zuletzt windexponiert einfach zum Gipfel.


ABFHART: Vom Gipfel direkt hinab. Über Lichtungen und Wald hinab bis zur Zwiegrabenhütte. Hier anfellen und direkt im Wald bergauf bis zum Gipfel des Plöschkogel. Den Nordostrücken des Plöschkogels bis zu einer Forststraße (freie Schläge) abfahren. Der Forststraße in den Lasitzengraben folgen. Unten kann noch einmal abgekürzt werden.

LAWINENGEFAHR/SCHNEE: 3, (Anstieg der Schneebrettgefahr durch frischen Triebschnee!) Etwa 15-20cm Neuschnee, teils unter massivem Windeinfluss gefallen. Auch bereits im Waldbereich heikle Triebschneepakete. 

MIT WAR: Rainer, Tanja

WETTER: Dichter Schneefall, in Hochlagen Sturm

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

AD-
AD-
17 Jan 16
Skitour Kragelschinken · Matthias Pilz
AD-
22 Apr 17
Skitour Kragelschinken und Plöschkogel · Matthias Pilz
AD-
19 Jan 17
Skitour Kragelschinken und Plöschkogel · Matthias Pilz
AD-
14 Jan 16
Skitour Kragelschinken · Matthias Pilz

Post a comment»