Loma del Pliegue Tumbado 1490 m - Parque Nacional Los Glaciares


Published by Ivo66 Pro , 26 November 2017, 00h11.

Region: World » Argentina
Date of the hike:25 November 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: RA 
Time: 6:00
Height gain: 1100 m 3608 ft.
Height loss: 1100 m 3608 ft.

Der Lomo del Pliegue Tumbado ist einer der wenigen Berggipfel, die im Nationalpark Los Glaciares bestiegen werden können. Er bietet - schönes Wetter vorausgesetzt - tolle Blicke zu den beiden dominanten Bergen der Gegend, Cerro Torre und Cerro Fitz Roy. Ganz so nahe wie auf der Tour zum Laguna de los Tres kommt man den spektakulären Bergriesen hier aber nicht. Dafür ist die Tour aber nicht gleichermassen überlaufen, aber immer noch recht stark frequentiert. 

Der wie immer stark wehende Wind fühlte sich heute Morgen ziemlich warm an, ähnlich wie in unseren Alpen der Föhn. Heute dominierten ziemlich viele Wolken am Himmel und ab und zu schafften es sogar einige Regentropfen bis auf den Boden. Trotzdem bot auch diese Tour herrliche Blicke zum Fitz Roy, der zu Beginn und am Ende der Tour immer wieder von den Wolken freigeschaufelt wurde. 

Bis kurz vor dem Gipfel war der Wind heute erträglich; die Böen erreichten kaum 50 km/h. Anders sah dies wiederum im Gipfelbereich aus, wo uns der Sturm ab und zu kräftig um die Ohren blies. Zwischendurch gab es aber auch praktisch windstille Phasen. Der Rother Wanderführer mutierte diesbezüglich zum Witzbüchlein: Er empfiehlt doch allen Ernstes, den finalen Gipfelanstieg nur an "windstillen Tagen" unter die Füsse zu nehmen. Darauf könnte man in Patagonien lange warten - vorher schneit es auf den Malediven...

Mehr als die Hälfte der Bergwanderer verzichtet denn auch auf den Schlussaufstieg zum Gipfel; zu Unrecht, denn der Blick war auch heute - wenn auch die Sicht zu Fitz Roy und Cerro Torre hinter den Wolken verborgen blieb - eindrücklich. 

Routenbeschreibung:

Der Pfad zum Loma del Pliegue Tumbado ist gut ausgeschildert und wo notwendig im oberen Bereich mit Holzpfosten markiert. Der Gipfelaufstieg ist auf gut sichtbarem Pfad im Schutt gut auszumachen.

Die Route beginnt beim Gebäude der Nationalparkverwaltung nur wenig vor dem südlichen Ortseingang von El Chaltén.

Hike partners: Ivo66, Lena


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (4)


Post a comment

StefanP says:
Sent 26 November 2017, 21h03
Warum können die anderen Berggipfel denn nicht bestiegen werden? Sperrzone? Naturschutz?
Herzlichen Gruss und schöne Ferien!
Stefan

Ivo66 Pro says: RE:
Sent 27 November 2017, 17h33
So wie ich es verstehe, besteht im Nationalpark Weggebot. Allerdings scheint es dann doch möglich zu sein, mit einem Führer davon abzuweichen... Generell ist es aber meistens so, dass das Gelände zu buschig ist, um irgendwo wie in unseren Alpen auf eigene Faust sich selbst eine Route zu bahnen...

Vielen Dank. Wir geniessen nun noch ein paar Tage und freuen uns dann aber auf hoffentlich viel Schnee, wenn wir wieder in Graubünden sind:-)

Herzliche Grüsse
Ivo

Peter23 says: Loma del Pliegue Tumbado
Sent 27 November 2017, 10h32
Hallo Ivo und Lena

Toll! Dieser Gipfel kann's doch immerhin mit unserem gut 600 m höheren Mutschen aufnehmen.
Beste Grüsse Peter

Ivo66 Pro says: RE:Loma del Pliegue Tumbado
Sent 27 November 2017, 17h35
Hallo Peter

Ja, wenn es auch auf dem Mutschen selten so stürmt wie hier fast pausenlos... Da wir etwas früh im Jahr unterwegs sind und doch noch recht viel Schnee weiter oben liegt, sind wir froh um diese bescheideneren Gipfelziele.

Herzliche Grüsse
Ivo und Lena


Post a comment»