Wildes Vallemaggia – der alte Alpweg nach Gred, welcher eher eine Alptreppe ist


Published by Seeger Pro , 14 October 2017, 17h22.

Region: World » Switzerland » Tessin » Locarnese
Date of the hike: 7 October 2017
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo delle Pecore 
Time: 4:00
Height gain: 460 m 1509 ft.
Height loss: 460 m 1509 ft.
Route:2.65km: Visletto 413m – Gred 820m – gleicher Weg (Treppe) zurück
Access to start point:Ö.V.: FART von Locarno nach cff logo Visletto. Auto: Locarno-Ponte Brolla-Maggia-Visletto. Wenige improvisierte Parkplätze.
Access to end point:dito
Maps:1292 Maggia , 1291 Bosco Gurin

In Visletto 413m ist der Einstieg nicht leicht zu finden. Beim Karren - Weg durch den alten Teil des Dorfes ganz oben am Wald zweigt er mit einem roten Tupfer markiert im rechten Winkel oberhalb des Kirchturmes hangwärts auf Steintritten ab.
Dieser Einstieg gefunden, hält man sich im untersten Teil eher nach links und erreicht nach einigen Schlaufen im Wald im oberen Teil rechts haltend den Fluss. Auf seinem Geröll steigen wir einige Meter hoch, um nach links über eine Steinplatte eine bequeme Fortsetzung aufzufinden.
In vielem Hin und Her hüpft man von Highlight zu Highlight. Da eine Treppe über dem Abgrund, dazwischen eine Andachtsstätte, dort eine geschwungene Treppe, dann eine Wendeltreppe, usw.
Irgendwann erscheint das einzig erhaltene Haus von Gred 820m. Garantiert Wasser! So schön ausgebaut und selten bewohnt! Die Umgebung wird jedoch immer gepflegt.
Hier steigen wir nach links hoch über Treppen in den Wald hinein und staunen: Eine Anzahl von Steinhäusern ist am Zerfallen und vom Wald umschlungen. Kühne Bauten zwischen grossen Steinkolossen kunstvoll eingefügt waren es; heute sogar von der Landeskarte vergessen…
Wir folgen horizontal dem Weg durch den Laubwald zu einem ehemaligen Stall, wo der Weg nach Crös rechts hoch weiterführt.
Nun kehren wir zum Jägerhaus zurück und verzehren unser Menü 1, zum Dessert Nussschoggi. Sicher ein einfaches Essen – doch ein gebotenes Szenario, welches alle Entbehrungen vergessen lässt. Die Aussicht ins Maggiatal, ins Val Bosco…..der Pizzo d’Alzasca und Sascola am Horizont. Paradiesisch.

Es gibt sie, die Orte, welche man immer wieder besucht.

Und jedes Mal aufs Neue ein Erlebnis.
 

Hike partners: Seeger


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»