Bockmattlistock & Versuch Schiberg


Published by SCM , 22 July 2017, 10h55.

Region: World » Switzerland » Schwyz
Date of the hike:29 May 2017
Hiking grading: T4 - High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-SZ   Oberseegruppe   CH-GL 
Time: 4:30
Height gain: 1080 m 3542 ft.
Height loss: 1080 m 3542 ft.
Route:9.1 KM

Schon lange wollte ich eine Wanderung am Wägitalersee unternehmen. Diesen Montag war es endlich so weit.

Wägitalersee --> Bockmattlipass (T3, 1h40)
Gestartet sind wir um kurz nach 08:00 direkt beim Wägitalersee. Unsere Wanderung beginnt bei der Kurve in der die Strasse den Lauelibach überquert. Es gibt dort 3-4 Parkmöglichkeiten, die an einem schönen Wochenende sicher sehr beliebt sind. Am Montagmorgen können wir aber noch einen Parkplatz auswählen.

Der Wanderweg fordert uns gleich ordentlich. Es geht steil dem Laueblibach entlang hoch zur Fallätschen. Anschliessend wandern wir nicht weniger steil durch einen Wald und schliesslich über eine Alpwiese hoch zur Schwarzenegg.

Dort treffen wir auf die Fahrstrasse die vom Wägitalersee ebenfalls hier hinauf führen würde. Für einige Minuten folgen wir nun der Fahrstrasse, die uns hinauf zur Schwarzenegghöchi führt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten um zum Bockmattlipass zu gelangen. Ein als Panoramaweg angeschriebener Wanderweg der den Grat noch zur Bockmattlihütte führt und dann durch das Chälen hoch zum Bockmattlipass. Die Alternative wäre direkt im Chälen zu bleiben und auf dem Talboden hoch zum Bockmattlipass zu gehen. Wir entscheiden uns für den besser klingenden Panoramaweg, der oberhalb der Bockmattlihütte sowieso wieder auf den anderen Wanderweg trifft.

Nachdem sich die beiden Alternative wieder vereinigt haben wird es wieder sehr steil. In vielen kleinen Kehren geht es das Chälen hoch zum Bockmattlipass. Im Chälen liegen noch einige Schneereste die aber problemlos umgangen werden können.

Ausflug Richtung Schiberg (T4, 0h30)
Beim Bockmattlipass biegen wir auf den blau-weiss-blau markierten Wanderweg ab, der uns im Osten um den Schiberg rum und anschliessend von Süden auf den Schiberg führen soll. Beim Wegweiser am Bockmattlipass wird davor gewarnt diesen Weg zu begehen so lange noch Schnee liegt. Wir wollen uns den Weg trotzdem aus der Nähe ansehen.

Der Weg führt vorerst ein wenig ausgesetzt aber problemlos den Grat entlang. Nach den ersten zwei Grataufschwüngen können wir den Rest des Weges einsehen und müssen schnell feststellen, dass eine Begehung heute nicht möglich ist. Es müssten mindestens 3 grosse und äusserst steile Schneefelder gequert werden, die alle in einem senkrechten Abhang enden. Wir machen einige Fotos und gehen zurück zum Bockmattlipass.

Bockmattlipass --> Bockmattlistock --> Bockmattlipass (T3, 0h30)
Da wir uns schon vor der Wanderung eine Alternative zum Schiberg überlegt hatten müssen wir beim Bockmattlipass nicht lange überlegen, sondern gehen gleich weiter zum Bockmattlistock. Auch dieser Gipfel ist sehr schön und man hat eine wunderbare Aussicht auf den Wägitalersee, die Glarner Berge, den Säntis und Richtung Zürich.

Bockmattlipass --> Wägitalersee (T3, 1h10)
Wieder zurück beim Bockmattlipass gehen wir dem Aufstiegsweg folgend zurück zum Auto. Mittlerweile ist es kurz nach Mittag und bereits sehr heiss. Wir sind froh als wir bei der brütenden Hitze das Auto erreichen.

Hike partners: SCM, sestefan


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»