COVID-19: Current situation

Combe du Pont und Gorges de Moutier


Published by Mo6451 , 28 May 2017, 18h24.

Region: World » Switzerland » Bern » Berner Jura
Date of the hike:28 May 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-BE 
Height gain: 678 m 2224 ft.
Height loss: 676 m 2217 ft.
Route:11,8 km
Access to start point:cff logo Basel - Moutier
Access to end point:cff logo Moutier - Basel
Maps:map.wanderland.ch, komoot

Aller guten Dinge sind drei, deshalb fuhr ich heute erneut nach Moutier. Als ich gestern von Graitery abstieg, fielen mir die Felsen auf der gegenüberliegenden Seite erneut ins Auge. Bisher habe ich mich vom Bahnhof immer Richtung Süden orientiert, heute wollte ich einmal den Norden erkunden.

Vom Bahnhof  Moutier folge ich zuerst dem Wanderweg bis zur Straßenkreuzung. Um weiter nach Norden zum Einstieg in die Combe du Pont zu kommen, muss ich weiter der Straße folgen. Das ist nicht ganz ungefährlich, denn es gibt keinen Gehweg und auch keinen breiteren Randstreifen auf dem man relativ gefahrlos wandern kann. Die größte Gefahr geht nicht von den Autos aus, die alle mit vernüftiger Geschwindgkeit fuhren. Die größte Gefahr geht von den Motorradfahrern aus, die sich mit wahnwitziger Geschwindigkeit in die Kurve legen und dabei dem Randstreifen gefährlich nahe kommen.

Mit größter Achtsamkeit bin ich der Straße gefolgt, mussste aber immer wieder stehen bleiben, um die fantastischen Blicke auf der gegenüberliegenden Seite mit der Kamera festzuhalten. Auf der rechten (östlichen) Seite der Gorges de Moutier verläuft die Bahnlinie. Durch viele kleine Tunnel durchquert die Bahn die senkrechten Felsen.

Kurz nachdem die Bahnlinie auf die westliche Seite der Gorges wechselt befindet sich rechts der Einstieg in die Combe du Pont. Zurzeit ist an der Straße eine orangefarbene Barriere wegen der stattfindenden Bauarbeiten. Die Sicht auf den Einstieg ist dadurch etwas verdeckt.

Zuerst geht es recht steil aufwärts, links die Felswand der Arrête du Raimeux, die mich fast bis zum Ausstieg begleiten wird. Kaum habe ich die Combe betreten, ist um mich fast absolute Ruhe. Nur die Vögel und hier und da eine Maus oder eine Eidechse rascheln im Laub.

Stetig und ständig führt der immer gut sichtbare Pfad aufwärts. Immer mal wieder liegen Hindernisse im Weg, die aber alle problemlos überstiegen oder umgangen werden können. Anhand der Spuren ist zu erkennen, dass dieser Weg häufiger begangen wird. Im weiteren Verlauf stoße ich immer mal wieder auf Steinmänner. Sie signalisieren den Einstieg in die Kletterrouten an der Arrête. Heute war ich allerdings ganz allein unterwegs, denn der Aufstieg war trotz des Schattens eine äußerst schweißtreibende Sache. Es fehlte jedes Lüftchen.

Bei P 1060 treffe ich dann auf den Wanderweg und sehe die ersten Wanderer. Eigentlich hatte ich noch vor, weiter südlich über die unmarkierte Route durch den Forêt du Droit nach Moutier zurück zu kehren. Dafür war es heute einfach zu heiß. Die hebe ich mir für eine spätere Wanderung auf.

Auf dem markierten Wanderweg steige ich nun über Les Maisonettes ab Richtung Moutier. Ab P 905 geht es nun in steileren Serpentinen hinunter. Auf einem, eigentlich unnötigen Umweg leitet einen die Wegweisung zum Bahnhof Moutier. Mittlerweile ist etwas Wind aufgekommen und am Himmel zeigen sich erste Gewitterwolken.

Tour solo

Hike partners: Mo6451


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 35427.gpx aufgezeichneter Track

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
17 May 20
Mont Raimeux · _unterwegs
T5 III
T5 III
T2 F
T2
28 Apr 16
Mont Raimeux (1302 m) · beppu

Post a comment»