COVID-19: Current situation

Silberhorn (2150 m) von Malbun aus, Schneeschuhtour, direkter Aufstieg über den Nordostgrat


Published by erico , 1 May 2017, 19h36.

Region: World » Liechtenstein
Date of the hike:30 April 2017
Snowshoe grading: WT4 - High-level snowshoe hike
Waypoints:
Geo-Tags: FL 
Time: 3:15
Height gain: 574 m 1883 ft.
Height loss: 574 m 1883 ft.
Route:4.5 Kilometer
Access to start point:Rorschach (Schweiz) auf der Autobahn bis Sevelen - Vaduz - Triesen - Triesenberg - Malbun

Ich habe Heute nochmals eine Schneeschuhtour ausgewählt weil der viele Neuschnee in der Ostschweiz bis in die tiefsten Lagen gefallen ist. Obwohl ich schon mehrere Male in Malbun war, sei es zum Skifahren, oder Wandern, war mir das Silberhorn bis zu dieser Tour völlig unbekannt. Einen Schneeschuhtour Eintrag im Internet auf Hikr oder sonst wo, habe ich keinen gefunden.

 

Als ich das Auto in Malbun auf dem obersten Parkplatz rechts der Straße abstellte und ausstieg, blies mir bereits der Föhn ein wenig um die Ohren, was mir nicht besonders gefiel. Aber das sehr schöne„Winterwetter“ und die herrliche Gegend rund um Malbun ließ mich den Föhn schnell vergessen. Nach einer schönen Wanderung vom Parkplatz durch das ganze Bergdörfchen Malbun habe ich bei Martha´s Knöpflistudio, www.martha.li/ die Schneeschuhe montiert. Einige Touren-Skifahrer habe ich im obersten Teil und ganz unten entdeckt, ich war der einzige mit Schneeschuhen, bis nächsten Winter überlege ich mir ernsthaft Tourenski zu kaufen, ein guter Skifahrer wäre ich ja.

 

Als ich die zwei schon sehr tiefen Spuren sah, die sich weit den Berg hinaufzogen, war ich ein wenig überrascht, denn ich hätte nicht gedacht, dass dieser Weg auf das Silberhorn so bekannt ist. Zuerst gehe ich alles den bereits vorhandenen Schneeschuhspuren nach, die Touren-Skifahrer hatten meistens eine separate Spur neben der Schneeschuhspur, die sich in Schlangenlinie den Berg hinauf zog, wie es bei den Touren-Skifahrern eben üblich ist. Umso weiter ich den Berg hinauf kam wurde es kontinuierlich immer steiler und steiler, aber die Spur war griffig und mit Hilfe der ausklappbaren Steigbügel bei den Schneeschuhen kein Problem, - der Abstieg wird sicher ein wenig schwerer werden. Ich war froh, dass es bei diesem tiefen und nassen Schnee bereits vorhandene Spuren hatte, aber etwa ab der Hälfte der Tour auf der ersten Anhöhe hören die Schneeschuh-Spuren plötzlich auf und es geht nur noch eine Skispur weiter, die mich leider nur selten getragen hat, ich bin immer wieder im immer nasser werdenden Schnee, bis teilweise 30 cm eingesunken. Nach einem recht schwierigen Anstieg durch den Steilhang hinauf bis zum Vorgipfel machte sich der Föhn wieder immer stärker bemerkbar. Als ich auf dem Vorgipfel mit Kreuz ein Foto machte, lagen meine Handschuhe neben dem Gipfelkreuz am Boden, bis eine sehr heftige Föhnböhe einen meiner Handschuhe ins Bärgtälli hinunter blies. Als wäre der Föhn nun zufrieden, blies er seit diesem Ereignis nur noch schwach.

 

Oben auf dem Silberhorn angekommen schweift mein Blick hinüber zu den höchsten Gipfeln vom Liechtenstein, den Grauköpfen. 2574 m/2599 m, und zu der Alvierkette und hinüber bis zum Alpstein, - eine sagenhafte Aussicht in die tief verschneiten Berge. Nach einer eher kurzen Pause geht es den gleichen Weg wieder zurück nach Malbun. Wie schon vorher angedeutet war der Abstieg über die Steilhänge nicht weniger schwierig als der Aufstieg. Diese anspruchsvolle Schneeschuhtour hat mit sehr gut gefallen und ich kann sie nur weiterempfehlen.

 

Schwierigkeit:

Malbun bis zum Schlussanstieg: WT3

Schlussanstieg bis zum Gipfel: WT4

 

Viele Grüße
erico


Hike partners: erico


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»