Viel Aussicht auf dem Brüggelekopf


Published by alpstein Pro , 1 March 2017, 06h24.

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Date of the hike:26 February 2017
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Height gain: 600 m 1968 ft.
Height loss: 600 m 1968 ft.
Route:10 km
Maps:Kompass Bregenzerwald

Nach einem prächtigen Samstag sind am Morgen des Sonntags dichte Schleierwolken aufgezogen. Während des gemeinsamen Frühstücks mit unseren Gastgebern Gabi und Hubi wurden Pläne für weitere Freiluftaktivitäten geschmiedet. Der Wunsch nach einer "normalen" Wanderung setzte sich dann gegen eine Schneeschuhtour durch. Was lag da näher, als gleich vor der Haustüre zu starten, um den Brüggelekopf (1182 m) zu erkunden. Die Überschreitung des aussichtsreichen Alberschwender Hausbergs zog sich schließlich über eine Strecke von 10 km dahin.

Die Schuhe geschnürt, machten wir uns zunächst Richtung Ortskern (721 m) auf den Weg. Zahlreiche Wege führen nach oben. Wir wählten die Route über die Breitentobel-Alpe (1072 m). Der Aufstieg über einen Waldpfad fiel mir nach der üppigen Verköstigung vom Vorabend und einem reichlichen Frühstück nicht gerade leicht. So war ich froh, als wir flacheres Gelände auf dem Hochplateau erreicht hatten. Obwohl nicht sehr hoch, bot sich schon hier oben ein toller Ausblick. Auf Alpwegen ging es ausholend mit einem Zwischenabstieg zum Lorenapass (1048 m) weiter.

Die Sonne hielt sich zwar vornehm zurück, dennoch war es mild. Lag in Schattenlagen überall noch Schnee, präsentierten sich die sonnenexponierten Hänge meist aper. Der Skibetrieb am Brüggelekopf ruhte. Man hat auch nicht das Gefühl, als ob es mit diesem Winter noch mal was werden könnte. Sicher war allerdings die Einkehr, welche wir in der heimeligen Wirtsstube auf der Berchtoldshöhe (1142 m) verbrachten. So mit Speis und Trank gestärkt, schafften wir auch noch den Gipfel des nagelfluhigen Brüggelekopfs (1182 m), wo es allerdings etwas zog. Die Gipfelbank blieb daher ungenutzt.

Haben wir für den Aufstieg im Auf und Ab incl. Einkehr fast 3 1/2 Std. gebraucht, nahmen wir abwärts eine kürzere  Variante. Entlang der Abbruchkante stiegen wir den wunderschönen Kammweg nach Nordosten hinab. Zielgenau führte uns diese Route in nur 45 Minuten an den Ausgangspunkt im Ortsteil Tannen zurück.

Fazit: Die Weitläufigkeit des Geländes hat uns überrascht und die Aussicht braucht Vergleiche mit höheren Gipfeln nicht zu scheuen. Die Wanderung mit unseren Gastgebern hat uns gefallen. Zwischen dem Brüggelekopf und dem Bödele ließe sich das Wandervergnügen auch noch weiter ausdehnen.

Route: Tannen - Ortskern Alberschwende - Breitentobel-Alpe - Berg Vorsäß - Lorenapass - Berggasthaus Berchtoldshöhe - Brüggelekopf - Kammweg - Tannen

unterwegs mit Gabi und Hubi

Hike partners: alpstein, Esther58


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»