COVID-19: Current situation

Risetenstock 2290m - Brisen 2404m


Published by chaeppi Pro , 20 July 2016, 18h24. Text and phots by the participants

Region: World » Switzerland » Nidwalden
Date of the hike:19 July 2016
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Bauen - Brisen - Bürgenstock   CH-NW   CH-UR 
Time: 4:15
Height gain: 1120 m 3674 ft.
Height loss: 850 m 2788 ft.
Route:10.6 km
Access to start point:SBB Stans - Bus Beckenried Post - Seilbahn Klewenalp
Access to end point:Sesselbahn Haldigrat - Seilbahn Niederrickenbach - SBB Dallenwil Luzern
Maps:Swissmap 25

An diesem herrlichen Hochsommertag konnte ich Kollege Hibiskus aus dem fernen "Bärnbiet" in die schöne Innerschweiz locken. Die Gegend um die Klewenalp bietet viele Wandermöglichkeiten. Mit der Seilbahn fuhren wir von Beckenried auf die Klewenalp auf 1600m. (Seit einem Monat ist die Seilbahn für GA Inhaber gratis.) Auf dieser Höhe herrschten am Morgen noch sehr angenehme Temperaturen.

Auf bestens beschrifteten und markierten Wanderwegen zuerst hinunter nach Tannibüel. Dort beginnt der morgens noch gut beschattete Aufstieg zum Hinter Jochli.  Vom Hinter Jochli ist es nur noch ein kurzer Aufstieg zum Risetenstock wo wir dann eine Gipfelpause bei bester Fernsicht genossen. Weiter in ständigem Ab und Auf über den Glattegrat zum Steinalper Jochli. Auch dort ist der finale Aufstieg zum Brisen bestens beschriftet. Einige Restschneefelder mussten noch gequert werden. An einer Stelle ist der Wanderweg wohl durch Schneerutsche zu Tale gefahren. Etwas mühsam findet man in dem gerölligen und etwas rutschigen Gelände aber immer ein Spur. Bald erreicht man aber wieder die gute Wegspur die zum Brisen führt. Auf dem ab Haldigrat einfach erreichbaren Gipfel waren wir dann wirklich nicht mehr alleine. Bei phänomenaler Fernsicht legten wir dort eine Verpflegungspause ein und konnten uns am Panorama kaum sattsehen.

Vom Gipfel dann einige Meter zurück zur Weggabelung. Dort folgten wir dem einfachen Weg via Lauwistock hinunter zur Bergstation und Beiz Haldigrat. Selbstverständlich mussten wir dort bei dieser Hitze eine längere Pause einlegen um den Flüsigkeitsverlust auszugleichen. Jede Pause hat einmal ein Ende und wir beschlossen knie-und fussschonend mit der Sesselbahn nach Alpboden zu fahren. Ab der Talstation folgt noch ein etwa 20 minütiger Marsch zur Seilbahnstation Niederrickenbach. Auch hier kann man mit dem GA gebührenfrei ins Tal fahren.

Obwohl ich schon mehrmals auf dem Brisen war begeistert mich diese wunderschöne Landschaft jedesmal auf Neue. Dank der trockenen Luft herrschte eine für den Monat Juli aussergewöhnlich gute Fernsicht. Ein für diese Jahreszeit wohl eher seltenes Wetterphänomen.


Hike partners: chaeppi, Hibiskus


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»