Überschreitung Linkerskopf und Rotgundspitze


Published by grabblop , 11 July 2016, 14h43.

Region: World » Germany » Alpen » Allgäuer Alpen
Date of the hike: 9 July 2016
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Climbing grading: II (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: D   A 
Time: 2 days
Height gain: 1700 m 5576 ft.
Height loss: 1700 m 5576 ft.
Route:33 Kilometer
Access to start point:Parkplatz an der Fellhornbahn Oberstdorf

Wir starteten am Samstag abend am Parkplatz Fellhorn.
Den Weg bis nach Einödsbach legten wir zu Fuß zurück.
Bis zur Enzianhütte benötigten wir ca. 2 h.
Ab der Enzianhütte geht es weglos weiter.
Wir gingen vor der Enzianhütte links vorbei einen sehr steilen Grashang hinauf.
Da es zu der Zeit schon dunkel war, war die Wegfindung nicht ganz so einfach, bei tageslicht aber kein Problem.
Der Grashang ist sehr steil und man muss knapp 300 hm überwinden, bis man direkt am Grat zum Linkerskopf auf ein kleines Plateau trifft. Bis dahin hat man etwa 1100 hm hinter sich.
Dort schlugen wir unser Zelt auf. Enzianhütte bis Plateau 2h.

Am nächsten morgen bei traumhaften Wetter ging es los richtung Linkerskopf.
Anfangs gehts durch Gras und Schutt richtung Gipfel, die letzten 50 Meter muss man über Platten die mit einem Stahlseil gesichert sind. Alles in allem recht einfach. Aufstieg vom Schlafplatz zum Gipfel 400 hm.
50 min


Der übergang zur Rotgundspitze ist dann schon etwas aufregender.
Es geht direkt über den Grat der sehr ausgesetzt ist und wirklich absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorraussetzt. An einer Stelle weichen wir links ins sehr steile Gras aus. In der Scharte angekommen ändert sich das Gelände von Gras/Schrofen zu Fels.
Nach etwa 15 Minuten schöner kraxelei im maximal II Grad erreicht man das Kreuz der Rotgundspitze.
Dauer von Linkerskopf Gipfel bis Rotgundspitze etwa 40 min.

Der Abstieg in die Große Steinscharte ist ohne technische Schwierigkeiten.
Von dort über normalen Pfad zur Rappenseehütte und dann über die Enzianhütte wieder zurück nach Einödsbach/Birgsau/Fellhornparkplatz.

Fazit:
Vielleicht eine der wenigen Touren am Rappensee ohne Massenansammlungen auf dem Gipfel !!!




Hike partners: grabblop


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»