COVID-19: Current situation

Genussvoller Saisonausklang in der Prinzenrinne oder Über den Wolken muss die Freiheit wohl....


Published by mountainrescue , 2 April 2016, 18h21. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Zentrale Ostalpen » Rottenmanner und Wölzer Tauern
Date of the hike: 2 April 2016
Ski grading: D+
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 4:15
Height gain: 1192 m 3910 ft.
Height loss: 1194 m 3916 ft.
Route:12.24 km / Bergerhube-Gamskogel-Prinzenrinne-Bergerhube
Access to start point:Über Trieben Richtung Hohentauern. Kurz vor Hohentauern links, nach dem Gasthaus Brodjäger, in das Triebental abzweigen.
Accommodation:Bergerhube, Gasthof Braun, Gasthof Brodjäger
Maps:Amap Digital, F&B WK Blatt WK 203

Das Frühjahr nähert sich, zu meinem Leidwesen, mit Riesenschritten und die Temperaturen steigen immer mehr an. Bald wird es auch für mich heißen die Schi wieder ins Eck zu stellen, deshalb stand heute noch einmal die Prinzenrinne am Programm.
Übersicht über die heutige Tour
Gamskögerl mit Prinzenrinne
Bei der Zufahrt in Triebental bewegten sich die Temperaturen knapp um die 6° Celsius und wo ich vorige Woche noch mit den Schi gestartet bin, präsentiert sich heute schon die "blanke" Wiese; daher wurden die Schi geschultert und eine halbe Stunde taleinwärts getragen. Von dort geht es allerdings problemlos und die Schneemächtigekeit nimmt überraschend schnell zu.
Ab hier kann angeschnallt werden...
Schneemächtigkeit legt schnell zu...
Der Weg führte mich über die Mödringalm unter die imposanten Wände der Gamskögerl. Einige ist schon runtergekommen...Dort entschied ich mich für den Anstieg über den Sommerweg, vor allem auch deshalb, weil eine schöne Spur vorhanden war, die in angenehmer Steigung auf den Berg führte.
Schöne Spur auf den Berg


Die Rinne, die zum Gamskogel führt, steilt im oberen Bereich leicht auf und da der Schnee ziemlich hart auf der Nordseite gefroren war, wurden die letzten Höhenmeter mit den Schiern am Rucksack erklommen!

Während ich mich noch im Aufstieg befand, kamen die Ersten bereits vom Gipfel zurück und fuhren über den Aufstiegsweg ab. Die Ersten kommen bereits vom Gipfel zurückOb das allerdings ein Genuss gewesen ist... ;)

Bald war der Gipfel erreicht und ich genoss den herrlichen, fast windstillen Tag. Nur zwei Tourengeher befanden sich mit mir am Gipfel und diese fuhren dann mit mir durch die Prinzenrinne zurück ins Tal. Abstieg zur RinneDer Abstieg zur Einfahrt in die Rinne ist mit Vorsicht zu begehen, denn der Schnee ist ziemlich aufgeweicht und mehr als einmal stand ich bis zum Bauch in demselben!

Nach kurzer Rast im Einfahrtsbereich erfolgte die Abfahrt durch die Rinne. Einfahrt in die RinneIm oberen Teil noch etwas eisig, zeigte sie sich im weiteren Verlauf von ihrer firnig-weichen, aber noch problemlos zu befahrenden Seite! :D Im unteren Bereich, bis zur Mödringalm, war herrlichster Firn anzutreffen. Einige schöne Schwünge im Firn waren mir wieder vergönnt :DBald war jedoch das "Schneeende" erreicht und es wurden die Schi wieder auf den Rucksack geschnallt und es ging die 1,1km per pedes zurück zur Bergerhube.Das Frühjahr nähert sich mit Riesenschritten... :/


Fazit der Tour: Trotz der warmen Temperaturen war es wieder eine sehr schöne Tour. Überraschend wenige TourengeherInnen waren heute bereits unterwegs. Anscheinend haben die meisten schon die Schi ins Eck gestellt.

Twonav Anima 3*/CGPSL 7* 
Dauer: 4:08
Zeit in Bewegung: 3:21
Zeit im Stillstand: 0:47
Strecke: 12,24 km
Maximale Höhe: 2379 m
Maximale Höhendifferenz: 1189 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 1192 m
Gesamt Abstieg: ↓ 1194 m
Mittl.Geschw.Bew.: 3,6 km/h
Max.Steigung: 50,7 %

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

D+
III
5 Jul 15
Gamskögelgrat · Matthias Pilz
D+
AD+
III
3 Jul 11
Gamskögelgrat von Süden · Matthias Pilz

Post a comment»