COVID-19: Current situation

Cerro Ceroka


Published by mannvetter , 3 December 2015, 21h52.

Region: World » Bolivien » Isla del Sol
Date of the hike:10 June 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: BOL 
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.

Mein zweiter Bolivientag. Morgens noch auf der Isla del Sol, nachts wollte ich schon mit dem Bus zum Salar de Uyuni fahren, ein dicht gedrängtes Programm. Aber wenn man alleine ist, kann man ganz nach Gusto verfahren.
Ein erstes Frühstück in Bolivien, da kam ich noch nicht mit dem kalten schwarzen Getränk zurecht, was mir gereicht wurde. Bitter, kalt, merkwürdig. Und dazu gab es heißes Wasser, für Tee? Später merkte ich, dass das kalter Kaffee war, hochkonzentriert, den man mit heißem Wasser verdünnte.
Ich fuhr für 20 BOL ganz alleine mit dem Boot zurück nach Copacabana. Und wieder stand ein stolzer 4000er auf dem Programm! Ich entschloss mich, meinen 20kg-Rucksack mitzunehmen, um mich zu belasten, in 9 Tagen wollte ich auf dem Huayna Potosi, meinem ersten 6000er sein! Also wurstelte ich mich an der Kirche vorbei, ging nach Sicht aus dem Ort heraus, fand auch glücklich einen Pfad hinauf auf einen Pass. Dort lachte mich der Cerro Kesanani an. Und ich bereute es nicht: toller Blick hinunter.
Dann aber der steile und weglose Anstieg auf den Cerro Ceroka. Das waren doch insgesamt nur knapp 400 Höhenmeter! Was war hier mit der Schwerkraft los, warum fiel das Steigen so schwer? Nun, die Höhe machte sich halt doch bemerkbar.
Der Abstieg über den Fahrweg, noch den Markt von Copacabana besucht, dann mit dem Bus zurück nach La Paz. Und mit dem Nachtbus nach Uyuni.

Hike partners: mannvetter


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»