COVID-19: Current situation

Cerro Calvario - ein Viertausender, aber nur 150 Meter hoch!


Published by mannvetter , 3 December 2015, 18h18.

Region: World » Bolivien » Isla del Sol
Date of the hike: 9 June 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: BOL 
Time: 0:30
Height gain: 150 m 492 ft.
Height loss: 150 m 492 ft.

Wow - ein 4000er, und dennoch nur 150 Meter hoch!
Zugegeben, der Cerro Calvario oberhalb von Copacabana am Titicaca-See ist kein besonders beeindruckender Berg. Aber die Sicht ist toll, für mich war es der erste Gipfel in Bolivien und somit das erste Antreten gegen die Höhe.
Die meisten Reiseanbieter veranschlagen ja zu Beginn einer Biolivienreise einen "Ankommtag" in La Paz. Dazu war ich zu ungeduldig. Gerade aus dem Flugzeug ausgestiegen (um 6 Uhr morgens), die Augen angesichts der 6000er in der Dämmerung um La Paz weit aufgerissen, bekam ich gerade noch den Morgenbus zum Titicaca-See. Die Nase an der Scheibe plattgedrückt angesichts der ganzen Cordillera Real, an der man vorüberfährt. Mein Gott - La Paz liegt wirklich unglaublich. Und alles in nächster Reichweite! Die kleine Bootspassage über den See, dann eine schöne Bergstraße bis nach Copacabana. Eine scharfe Luft, die durchsichtiger scheint als in tieferen Regionen.
Und schon begann ich meinen ersten Gipfelanstieg. Und merkte gleich die Höhe! Der Rucksack schien schwerer als daheim, der Berg steiler als er aussah. Oje, wie würde es bei den "richtigen" Bergen werden, die ich vorhatte?
Würden 10 Tage als Vorbereitung bis zum ersten 6000er reichen?
Jedenfalls ein wunderschöner kleiner Berg mit beeindruckender Sicht sowohl in den Ort als auch auf den See.
Und danach gleich noch in ein Boot gestiegen und auf die Isla del Sol.
Ein halbes Jahr vorbereitet, geplant, davon geträumt - und jetzt war ich tatsächlich hier!

Hike partners: mannvetter


Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»