Marwees und Hundstein


Published by carpintero Pro , 18 October 2015, 17h52.

Region: World » Switzerland » Appenzell
Date of the hike:12 October 2015
Hiking grading: T5 - Challenging High-level Alpine hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-AI   Alpstein 
Time: 8:00
Height gain: 1600 m 5248 ft.
Height loss: 1600 m 5248 ft.
Route:Wasserauen - Hüttentobel - Bogartenlücke - Marwees - Widderalpsattel - Hundstein - Bollenwees - Plattenbödeli - Brüeltobel - Brülisau
Access to start point:cff logo Wasserauen
Access to end point:cff logo Brülisau, Kastenbahn
Maps:1115 (Säntis)

Ich starte kurz vor neun Uhr in Wasserauen und steige durch das Hüttentobel zur Bogartenlücke auf. Ungefähr zwischen 1200 m und 1500 m befinde ich mich im kalten und feuchten Nebel. Bei der Bogartenlücke mache ich erstmals eine kurze Pause und lasse mich von der Sonne etwas wärmen, obschon zeitweise ein kalter Wind weht. Anschliessend überschreite ich auf dem Alpinwanderweg die Marwees und gelange zum Widderalpsattel. Über den weiss-blau-weiss markierten Weg durch die Hundsteinschlucht gewinne ich den Gipfel (Bild 1, Bild 2, Bild 3) und geniesse mit einem weiteren Berggänger die fantastische Aussicht. Es stellt sich heraus, dass der andere Berggänger das aktuelle Gipfelbuch gespendet hat und nun schon zum 34. Mal in diesem Jahr auf diesem schönen Aussichtspunkt steht. Ich halte Mittagsrast, geniesse die Aussicht und trage mich selbstverständlich im Gipfelbuch ein.
 
Während des Abstiegs beobachte ich über eine längere Zeit drei Steinböcke auf der Ostseite des Gipfels. Anschliessend steige ich auf dem weiss-blau-weiss markierten Weg zur Bollenwees ab. Unterwegs beobachte ich weitere Steinböcke bei den Widderalpstöck und auch ein Steinadler kreist am Himmel. Die Lichtverhältnisse zusammen mit den herbstlich gefärbten Bäumen ergeben eine sehr schöne Stimmung am Fählensee. Über den gut ausgebauten Bergweg wandere ich von der Bollenwees zum Plattenbödeli und erreiche durch das steile Brüeltobel schliesslich Brülisau.

Hike partners: carpintero


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (1)


Post a comment

Sent 18 October 2015, 23h15
Obwohl selber Alpstein-Liebhaber schaffst du es immer wieder, mich mit deinen Berichten zu begeistern. Danke sehr!
LG Herbert


Post a comment»