Schär-Nordgipfel, Mittler- und Vorder Goggeien


Publiziert von carpintero Pro , 14. September 2015 um 09:09.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 9 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Speer-Mattstock 
Zeitbedarf: 5:15
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:Stein SG - Badhus - Dürrenbach - Schär-Nordgipfel - Mittler Goggeien - Vorder Goggeien - Dürrenbach - Badhus - Stein SG
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Stein SG, Gemeindehaus
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Stein SG, Gemeindehaus
Kartennummer:1134 (Walensee)

Von Stein SG wandere ich auf dem Wanderweg dem Dürrenbach entlang bis Badhus, wo mich der anwesende Herdenschutzhund im Auge behält. Zuerst auf dem Kiesweg und später über sumpfiges Weidegelände erreiche ich die Abzweigung zum Goggeien-Hauptsattel (Bild). Ich folge dem gut sichtbaren Pfad durch den Wald und anschliessend über die Wiese zur Alp Jöggelisberg. Kurz darauf erreiche ich den Goggeien-Hauptsattel, wo ich eine Pause einlege.
 
Dem Nordostgrat folgend (Bild 1, Bild 2) erreiche ich bald die Schlüsselstelle wenig unterhalb vom Schär-Nordgipfel (Bild). Die Schlüsselstelle, eine etwa 3 m hohe Felsstufe, kann entweder direkt erklettert werden (III) oder südöstlich in abschüssigem Gelände umgangen werden (T6). Ich entscheide mich für die direkte Variante und erklettere die im unteren Teil etwas griffarme Felsstufe. Danach in wenigen Schritten zum Steinmann mit Gipfelbuch. Das "Gipfelkreuz", ein Ast mit einem Schafschädel, ist leider aus der Verankerung gerissen und liegt nun am Boden.
 
Für den Abstieg vom Schär-Nordgipfel wähle ich die südöstliche Umgehung der Felsstufe. An geeigneter Stelle steige ich einige Meter ab (Bild), bevor ich über Felsplatten und erdigen, lockeren Boden in steilem Gelände zum Grat zurück traversiere (Bild). Der Untergrund und die Griffe sind nicht immer ganz solide. Die schwierigste Stelle der Traversierung befindet sich meiner Ansicht nach gleich beim Ausstieg zum Grat (Bild).
 
Den Mittler Goggeien gewinne ich über die Südostflanke (Bild 1, Bild 2, Bild 3), wobei in der Kletterstelle ein grösserer Felsbrocken unter meiner Belastung ausbricht und ein Loch in mein T-Shirt reisst. Auf dem Gipfel befindet sich erfreulicherweise seit Kurzem ein Gipfelbuch. Ich trage mich ein und steige über den Nordostgrat in den Sattel zwischen Mittler- und Vorder Goggeien ab (Bild).
 
Während des kurzen Besuchs auf dem Vorder Goggeien zieht Nebel auf. Durch die schiefrige, mit Drahseilen gesicherte Runse kehre ich zum Goggeien-Hauptsattel zurück (Bild) und steige über Badhus nach Stein SG ab.

Tourengänger: carpintero


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»