Pizzo della Cavegna 2281m


Publiziert von chaeppi Pro , 8. September 2015 um 19:33.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum: 8 September 2015
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Rosso di Ribia   Gruppo Pizzo di Madéi 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1390 m
Abstieg: 1390 m
Strecke:14.7 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW Vergeletto Ristorante Fondovalle
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:Ristorante Fondovalle, Capanna Alpe Arena
Kartennummer:Swiss Map 25

Das einsame Vergeletto ist eines meiner Lieblingstäler im Tessin. Nachdem ich im Juni vom Passo della Cavegna zum Pianca hochstieg, ist mir der Pizzo della Cavegna aufgefallen. Diesen wollte ich heute besuchen. Leider war das Wetter entgegen den Prognosen nicht gerade das Gelbe vom Ei.

Mit dem PW fuhr ich nach Vergeletto zum Ristorante Fondovalle am Ende der Strasse. Von dort auf dem bestens markierten Weg zur Alpe di Porcaresc und weiter zum Passo della Cavegna. Bis hierhin T2.

Vom Lago Cavegna stieg ich weglos hoch zum Lago superiore della Cavegna und zu den anderen Seelein in der Gegend. Weiterhin weglos durch gerölliges Gelände zum etwas westlich von P2175 gelegenen Geländerücken. Dort traf ich zu meinem Erstaunen auf eine Spur die ziemlich zuverlässig zum Gipfel führte. Viel wird dieser Gipfel vermutlich nicht besucht. Das Gipfelbuch wies für dieses Jahr gerade mal drei Einträge auf. (Gipfelaufstieg T3)

Vom Gipfel führt eine anfänglich etwas steile Spur hinunter zu P2224 und weiter zu P2127. Nach P2224 hatte ich die nicht sehr gute Idee einen weglosen Übergang durch die Fornale Porcaresc zur Alpe di Madéi zu unternehmen. In absolut mühsamen Gelände versuchte ich mit möglichst geringem Höhenverlust zur Alpe Madéi zu queren. Vielfach musst ich mich da durch Geröllhalden und hüfthohe Alpenrosenstauden kämpfen. Mehr als zwei Stunden hat mich diese Querung gekostet. Viel besser wäre es gewesen auf den Wanderweg der von der Alpe di Porcaresc zur Alpe Madéi führt abzusteigen. Im Nachhinein ist man immer klüger. Diese nicht gerade ideale Routenwahl beinhaltete doch einige T4 Passagen.

Von der Alpe di Madéi dann einfach durch die Buco d'Arena zur Capanna Alpe d'Arena und nach einer Pause hinunter zum Parkplatz beim Ristorante Fondovalle. (T2)

Tourengänger: chaeppi


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»