Klettergarten „Palestra di rocca“ in Bellinzona


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 24. Oktober 2008 um 10:00.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:19 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Klettern Schwierigkeit: V (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Bellinzona
Unterkunftmöglichkeiten:Der Klettergarten hat einen Zeltplatz mit Duschen, WC und allem drum und dran

In zehn Fussminuten vom Bahnhof Bellinzona erreicht man die "Palestra di rocca". Unter enormem Arbeitsaufwand wurden Felsen aus der Vegetation geschält, Zustiegswege gebaut und knapp 30 Mehrseillängenrouten eingerichtet. Ergänzt durch Camping-Infrastruktur und eine Gartenbeiz ist das Ganze auch kein gewöhnlicher Klettergarten mehr, vielmehr streben die engagnierten Betreiber ein „internationales alpines Ausbildungszentrum“ an. So viel Service ist natürlich nicht gratis zu haben, ein Tag klettern kostet 10 SFr, die Übernachtung 15 pro Person.

Herbstklettern über den Gleisen des Bahnhofs Bellinzona

Artikel im Magazin des SAC. 

Wir kletterten eine mehr oder weniger freiwillige Kombination aus blauer, orange-blauer und roter Route (die älteste im Klettergarten) sowie einige Linien am Übungsstein (I - VIII) gleich bei der Gartenbeiz. Rund um die Felsen hats viele Edelkastanien; leider sind die Marroni dieses Jahr nur von mässiger Qualität.

Persönlicher Eindruck:
+ Mit Herzblut gepflegt, extrem gut eingerichtet, gefahrloses Vorsteigen und üben alpiner Techniken an bombensicherer Infrastruktur.
+ Ideal für Beginner und Kinder: ein riesiger Abenteuerspielplatz, viele Routen Top-Rope tauglich
+ Viele einfache Routen im 3. – 6. Grad, eingerichtete Abseilstellen
+ Schnell per ÖV erreichbar
+ Marronisammeln beim Klettern
+ Aussicht auf Bellinzona und den Bahnhof, Kulturangebot in Bellinzona
-/+ absolutes Magnesiaverbot. Stört bis zum 6. Grad und bei kalten Temperaturen wenig.
-  Wegen Stadtnähe lärmig und teilweise viel Betrieb
- Im Winterhalbjahr schattig, gerade mal eine Handvoll Touren bekommen ab 14 Uhr Sonne
- Einige Touren trotz gutem Gneis schon etwas abgegriffen
-  Touren inhomogen: Gehgelände wechselt mit Aufschwüngen ab. Dies scheint in den steileren, sehr schattigen Sektoren links besserzu sein
-  Routen-Durcheinander: trotz Farbcodes ist die Orientierung nicht einfach, kein gutes Topo erhältlich
-  Bewertung der Touren rätselhaft, nur Gesamtbewertung der Touren und keine Einzelbewertung der Sl (macht Aufteilen der Längen bei ungleich starken Partnern schwierig)


Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: Marroni sammeln
Gesendet am 24. Oktober 2008 um 10:19
Hier hab ich 1994 meine ersten selbständigen Kletterversuche gemacht. Ergebnis: 10m-Sturz ins Kastanienwäldchen, noch bevor ich den ersten Bohrhaken der ersten Seillänge in einem III+ erreicht habe. die Marronischalen steckten im Handballen und das Kletterzeugs blieb sechs Jahre im Estrich:(

celik hat gesagt: Salute Hans
Gesendet am 10. Mai 2010 um 05:27
Io sono Celik, ho lavorato in letter garten tanti anni fa con Hans, dopo io venite in Norvegia ,adesso io abito qua 23 anni. ma io e hans lavorato kletter gargen tanti tempo. ho imparato klatre con hans lui e molto bravi amico ho imparato molto con lui. forsa una volta volyo visitare ancora una volta anche visita Hans e fammilia. tanti salute celik fon Norwegia Ciao.


Kommentar hinzufügen»