Rundtour Val Chironico mit Pizzo dei Laghetti


Publiziert von Zaza , 13. Oktober 2008 um 13:06.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 9 Oktober 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Madöm Gross   Gruppo Pizzo Barone   Gruppo Pizzo Campo Tencia 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Lavorgo - Chironico - Valle - Fouda - Cala - Alpe Sponda - Campioni - Costa del Laghetto - Pizzo dei Laghetti - Frisc - Passo del Piatto - Rifugio Cògnora - Cabioi - Sonogno
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo chironico
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo sonogno
Unterkunftmöglichkeiten:Hütten auf Alpe Sponda und Cògnora

Die Anreise per öV ins Valle Verzasca ist etwas mühsam: Die Reiserei ist lang und in der Fereinzeit sind die Busse oft überfüllt. Naheliegend ist also der Anmarsch aus der Leventina, wobei man aus zahlreichen mehr oder weniger gut gangbaren Pässen auswählen kann.
 
Der Start erfolgte in Lavorgo, weil um diese Zeit kein Bus nach Chironico fährt. Naja, ist ja nicht weit. Zunächst galt es, der Fahrstrasse taleinwärts zu folgen. Die zahlreichen Helikopter zeigten, dass da hinten etwas im Gange war. Tatsächlich war offenbar vor ein paar Wochen ein gewaltiger Rutsch von der Rinne östlich von Fouda herunter gekommen und die Aufräumarbeiten waren im Gang. Der Pfad nach Fouda ist, wenn auch etwas mühsam, trotzdem begehbar. Nun inspizierte ich kurz die Route, die auf einer neueren Brücke den Ticinetto überquert und dann nach Mun im Val d’Usèdi führt. Sie scheint in passablem Zustand zu sein. Von Fouda stieg ich auf einem guten, recht steilen Pfad direkt aufwärts bis zum Pfad Cala – Laghetto, den ich wenig oberhalb von Cala erreichte. Im Abstieg ist der Anfang des Weges nicht gut zu finden; er ist durch einen verblassten Markierungsbändel gekennzeichnet.
 
Nun stieg ich von Cala auf dem oberen Pfad Richtung Sponda. Dieser Pfad ist nicht mehr offiziell markiert; die Zeichen wurden überpinselt und der Wegweiser entfernt. Von der Capanna Alpe Sponda folgte ich zunächst taleinwärts dem Weg Richung Bassa del Barone bis zu der Stelle, an welcher der Ticinetto überquert wird. Nun querte ich auf der anderen Seite retour (meist weglos), über die Becken von Campioni und Campale, bis auf den Nordgrat des Pizzo dei Laghetti. Hier deponierte ich den Rucksack und kraxelte auf den aussichtsreichen Gipfel. Das ist nicht schwierig, doch verlangten der wenige Schnee und der gefrorene Boden etwas Vorsicht. Auf dem Gipfel findet sich neuerdings eine Markierung (blaue Punkte): Offensichtlich ist nun die obere Variante der Via Alta Verzasca (Etappe Cògnora – Barone) auch markiert.
 
Zurück beim Rucksackdepot folgte der steile Abstieg zum Normalweg des Passo del Piatto. Vom Pass blieb dann noch die Querung zur Capanna Cògnora und der sehr steile Abstieg nach Cabioi. Danach ein gemütlicher Ausmarsch bis Sonogno, wo ich mal wieder im Alpino nächtigte.

Hinweis: Wer in Cògnora übernachtet, sollte es nicht versäumen, das Fotoalbum der Hütte anzuschauen. Besonders eindrücklich sind die Bilder, die den Alpweg vor der Instandstellung zeigen. In den 70er oder 80er Jahren war diese Route offensichtlich noch ein kleines Abenteuer!

Tourengänger: Zaza

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»