Familien Wochenende auf der Gelmerhütte mit Besteigung des Diechterhorns (3389m)


Publiziert von leuti , 1. November 2014 um 15:04.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:30 August 2014
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m

Wir trafen uns mit Billy und Familie zu einem stärkenden Kaffee im Hotel Handegg. Bei der anschliessenden steilen Fahrt mit der Gelmerbahn zum Gelmersee hofften wir auf Sonne. Doch leider blieb der Himmel auch dort oben wolkenverhangen. Bei Heubalm legten wir bereits eine erste Pause ein und die kleinen und auch grossen Kinder kraxelten auf den schönen Felsen herum und nahmen bereits eine erste Stärkung zu sich. Die Sonne güxelte zwischen den Wolken hervor und begleitete uns auf weiten Strecken hoch zur Gelmerhütte. Doch zuerst gab's noch bei Undrists-Diechter eine Mittagspause. Die hungrigen Mäuler mussten vor dem langen Aufstieg zur Hütte noch mit genügend Energie versorgt werden. Den Schlussaufstieg nahmen die Kinder mit einer stoischen Ruhe hin und wir gönnten uns alle ein erfrischendes Getränk auf der Terrasse der Gelmerhütte. Bald stiessen auch Martin und Elsbeth zu uns.

Wir beschlossen noch eine leichte Kletterroute einzurichten. Allerdings wollten die Mädchen lieber in der Hütte bleiben, so kam als einziges Kind Mats mit auf die Klettertour. Im Sektor Diechterboden richtete ich ein Toprope bei der Route 'Lupo der Vergessene' (3c) ein. Bei diesem Schwierigkeitsgrat entschloss ich mich mit den Wanderschuhen hoch zu steigen, doch ich unterschätzte, dass plattige Routen nicht viel Grip für die Füsse hergeben und die feuchten Flächen recht rutschig waren. So hielt ich mich an einen nach rechts laufenden Riss, doch entfernte ich mich damit von der Route und der nächsten Zwischensicherung. Mit einigen Stressmomenten war ich dann froh, 5m über dem letzten Hacken den nächsten Express einhängen zu können. Nachdem Mats auch noch hochgekraxelt ist, packten wir zusammen und kamen gerade rechtzeitig zum Essen in der Hütte an. 

Am nächsten Tag stiegen Billy und ich um 5:30 im Finsteren los. Dank den guten Wegspuren und Steinmandlis fanden wir den Einstieg in Felsen gut. Ab dort konnten wir den roten Markierungen folgen, welche wir in der Dunkelheit meist gut fanden. Die Route führte südlich von Punkt 2822 durch und auf ca. 2820m erreichten wir den Gletscher. Die ersten Meter auf dem Gletscher sind recht steil (ca. 40°) und aper, doch verflacht sich das Eis schon bald. Mit der Höhe kam auch etwas Neuschnee von den letzten Tagen hinzu. Alles in allem hatten wir für die Jahreszeit sehr viel Schnee. An der Diechterlimi drehten wir nach Norden und umrundeten das Diechterhorn um vom Sattel nördlich vom Gipfel aufzusteigen. Dabei bei erforderten die letzten Meter den Einsatz von beiden Händen. Als wir oben waren, öffneten sich die Wolken und wir konnten die Berneralpen und sogar einige Walliser 4000er erblicken. Wir teilten den Gipfel mit vielen anderen Personen. U.a. waren auch die JO vom SAC St. Gallen unterwegs. Schön zu sehen, dass sich auch die Jungen für die Berge begeistern können. Den Abstieg legten wir im flotten Tempo zurück und wir waren bereits wieder kurz nach 10:00 in der Hütte.  

Mit Kind und Kegel nahmen wir den Abstieg zur Gelmerbahn unter die Füsse, picknickten nochmals kurz vor dem Gelmersee und genossen die sehr steile Abfahrt mit der Gelmerbahn. Für mich war es ein rundum gelungenes Wochenende. Danke allen Teilnehmern.

Mittourengänger: Billy und Co, Martin und Co, leuti und Familie 

Tourengänger: leuti


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4- WS II
19 Aug 11
Diechterhorn (3389m) · Pasci
T4 WS II
1 Aug 18
Diechterhorn 3389m · Sherpa
WS II
3 Sep 11
Diechterhorn 3389m · roger_h
WS
13 Sep 11
Diechterhorn 3389m · Mel
T3+ WS II
13 Aug 16
Diechterhorn 3'389m · markus1968

Kommentar hinzufügen»