Piz Daint - 2968 m.


Published by passiun_ch , 1 December 2014, 21h49.

Region: World » Switzerland » Grisons » Val Müstair
Date of the hike: 2 October 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: Münstertaler Berge   CH-GR 
Time: 4:30
Height gain: 959 m 3146 ft.
Height loss: 963 m 3159 ft.
Route:Ofenpass - Murtaröl - Piz Daint - Jufplaun - Ofenpass
Access to start point:Zernez - Ofenpass
Access to end point:Ofenpass - Zernez
Accommodation:auf dem Ofenpass, im Val Mustair oder in Zernez

Der Piz Daint überragt am Ofenpass fast das gesamte Münstertal und gilt als einer der schönsten Aussichtsgipfel der Region. Der Aufstieg ist technisch nicht schwer aber stellenweise recht steil und beschwerlich und da der Ofenpass ja recht nah liegt, ist man meist nicht allein auf dem Gipfel, ich hatte jedoch das Glück den Gipfel für mich zu haben.

Von der Passhöhe zunächst durch schönen Arvenwald und vorbei an einem Antennenmasten und weiter unterhalb des Aussichtspunkt Il Jalet herum - ein  interessanter Wegabschnitt gleich zu Beginn, mit Stufen, Drahtseilen und Geländer ein wenig gesichert. Anschließend durch eine breite Schlucht hinauf zur  Wegverzweigung Davo Plattas, wo man links hinauf über Murtaröl zum Piz Daint geht. Nun weiter hinauf und eine große Schutthalde und Rinne queren. Ein Blick nach oben verheißt bei Starkregen nichts Gutes. Nach diesem ersten Aufstieg erreicht man den aussichtsreichen Pkt. 2650. Eine Gelegenheit zur Trinkpause, bevor es auf dem Gratrücken in vielen Kehren etwas mühsam zum Gipfel geht. Der Untergrund war dann die letzten steilen Meter zum Gipfel recht feucht und rutschig - wie rutschig merkte ich dann erst im Abstieg. Dieser Abschnitt ist dann auch der anspruchsvollste der Tour und dort ist auch ein wenig Trittsicherheit von Vorteil ist, denn es geht doch streckenweise etwas weiter hinunter.

Der Gipfel bietet viel Platz unter`m Gipfelkreuz und eine großartige Rundsicht die heute leider in den vielen Quellwolken versteckt war. Sie reicht bei schönem Wetter von den nahen Eisriesen der Ortlergruppe, über viele kleinere Gipfel zur Berninagruppe und den Kalkgipfeln der Sesvenna-Lischana-Gruppe im Nationalpark.

Bis zum Pkt. 2650 ging es auf dem Aufstiegsweg wieder hinab. Dort unten angekommen nach links den Weg einschlagen, dort werden nach ein paar Metern kurz mal die Hände benötigt um eine kleine Rinne zu durchqueren. Dann weiter hinab zur Hochebene von Jufplaun auf einem Wiesenpfad der sich zwischendurch immer mal wieder verliert. Das letzte Wegstück dann ziemlich direkt zum Hauptweg. Nun über die Hochebene von Jufplaun zum oberen Rand eines Arvenwaldes und im leichten Auf und Ab wieder in Richtung des Il Jalet, dabei wird die im Aufstieg weit oben gequerten Geröll -und Lawinenrinne nun in einer kleinen Schlucht durchquert. Sie sieht recht spannend aus und man sollte sie jedoch zügig durchqueren. Etwas oberhalb erreicht man dann wieder den Abzweig vom Aufstieg und geht wiederum um den Il Jalet herum zum Ofenpass. 

GPS-Track: Der Track ist im Bereich des Il Jalet sehr ungenau -> bitte bei der Verwendung beachten !

Hike partners: passiun_ch


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
23 Oct 15
Piz Daint (2968m) im Schnee · Chrichen
T3+ I
T3
15 Oct 17
Piz Daint (2'968 m.s.m.) · ale84
T3+ II
T3
10 Aug 15
Piz Daint · bulbiferum

Comments (4)


Post a comment

Deleted comment

passiun_ch says: RE:
Sent 2 December 2014, 16h52
... leider war das Gipfelwetter dann nicht mehr so wunderschön und die Bildauswahl hat ja lange genug gedauert :-) LG Michael

Felix Pro says:
Sent 17 December 2014, 21h01
da hast eine tolle Tour unternehmen können - sie ist auf meiner Liste;
herrliche Fotos und Stimmungsbilder!

lg Felix

passiun_ch says: RE:
Sent 25 December 2014, 13h19
Danke
... es gibt auch noch eine attraktive Abstiegsvariante,
wäre bestimmt auch etwas für Euch
LG Michael


Post a comment»