Fuorcla digl Leget, Fuorcla d'Agnel, Piz Surgonda: Mondlandschaft & Einsamkeit


Publiziert von KraxelDani , 12. September 2008 um 08:07.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberhalbstein
Tour Datum:31 August 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1700 m
Abstieg: 750 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto nach cff logo Marmorera, Dorf
Unterkunftmöglichkeiten:Chamanna Jenatsch
Kartennummer:1:25'000: 1256 Bivio

Wetterbericht hat für den Süden eher besser vorausgesagt, wir hofften, dass dies für den Julierpass auch zutreffen würde. Ursprünglich planten wir die Überschreitung der Fuorcla da Flix, evtl. mit Piz d'Agnel. Im Kanonensattel zeichnete sich ab, dass sich die Wolken nicht so schnell verziehen, wir wählten deshalb die Route über Fuorcla digl Leget und Fuorcla d'Agnel, um eher unter der Wolkendecke vorwärts zu kommen. Die Mondlandschaft mit Seelein bei Fuorcla digl Leget hat mir sehr gefallen, leider verzog sich aber der Nebel nicht. Im Aufsteig zur Fuorcla d'Agnel zeigte sich die Sonne mehr, so hatten diese Seelein mehr Farbe. Es hat mir so sehr gefallen, dass ich mir vornahm, in den geplanten Herbstferien in Savognin mit der Familie nochmals hierherzukommen.
Piz Surgonda war sehr windig und somit kalt. Aussicht war vorhanden, mit weniger Wolken wärs noch besser! Im Abstieg zur Jenatschhütte etwas Gletschereis und wieder viel Steine...
Wenig Leute in der Jenatschhütte, deshalb angenehme Nachtruhe.

Erster Tag einer 2-tägigen Tour zu dritt,  hier die Tour vom zweiten Tag.
Start 9:30, Ankunft 18:45

allg. Wegbeschreibung:
  • Marmorera - Alp Natons - Kanonensattel - Fuorcla digl Leget - Fuorcla d'Agnel: T3
    alles markierter Weg. Wegen Nebel keine Querfeldein-Abkürzung von Fuorcla digl Leget via Seelein 2653 ins Val d'Agnel.
  • Freiwillig: Fuorcla d'Agnel - Piz Surgonda - Fuorcla d'Agnel: T4
    Blockgratkletterei
  • Fuorcla d'Agnel - Chna Jenatsch: T3
    markierter Weg, zuerst über unproblematischen Gletscherrest, mit viel Geröll zugedeckt. Wir hatten aber länger als die angeschriebenen 45 Minuten.
 
 

Sollte Dich diese Tourenbeschreibung zu einer Nachahmung animiert haben oder falls Du bei einer ähnlichen Begehung ein besonderes Erlebnis hattest, so freue ich mich auf ein Echo!
Sende mir eine Nachricht über hikr.org oder per
Mail.

Tourengänger: KraxelDani

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»