Klettergarten Klus Balsthal - Gruppenarbeit


Publiziert von silberhorn Pro , 31. August 2014 um 20:50. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:30 August 2014
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV oder Motorisiert [www.kletterfux.ch/klettern/jura/balsthal/klettergarten-klus-...] plus Karte
Kartennummer:swisstopo online

Erneut durfte ich Tricky als Klettercoach treffen, was ich lieben gerne tat. Denn er ist nicht nur sehr sympathisch sondern auch ein exzellenter Lehrer!

Mein Aufstieg dauerte und dauerte. Kamera auspacken, fotografieren, Kamera einpacken, irgend wo bei rutschigem Pfad Stöcke in Betrieb setzen - in welchem Rucksachfach habe ich was eingepackt - also jedes Mal suchen. Da ich den so zu sagen neuen Rucksack je nach Bedarf anders einpacke wäre eine Liste wo ich was verstaut habe vielleicht die optimale Lösung:-). Später, als der steile Pfad (weiter oben auf der swiss topo online Karte mit Hangneigung über 30° markiert) mit Steinen und Wurzeln versetzt begann, setzte ich wie so oft, ob nötig oder nicht, auf solchem Gelände meine Lieblingspfadart auf allen Vieren ein. 
           Als Gehhilfe zum Aufstieg die richtigen Steine und Wurzeln auswählen... . Und gestern gab es dabei wiederum vieles zu bewundern. Glockenblumen, X-verschiedene Mose, Steine, die Fluh usf. Bei der Weggabelung  Alter- Neuer Klettergarten erfolglos Tricky angerufen um zu erfahren wo er und Begleitkletternde sich effektive aufhielten, fotografieren..., benötigt halt alles viel Zeit:-).

Von Tricky wusste ich sie seien vermutlich bei der Grauen Wand im alten Klettergarten. Im Kletterführer "plaisir JURA" nicht angegeben. Alle Kletterleute die ich nach der Grauen Wand frug waren ratlos. Wer sucht findet bekanntlich, ömel meistens. Und als ich Tricky winken sah...  Mit dabei waren wiederum Gosha / Malgorzata und der mir bis dahin nur von einem Iberegg-Bild von Tricky bekannte Michi.

Als Flue-Liebhaberin kann ich nur ausrufen wou, was für ein toller Ort, was für eine fantastische Fluh!

Schon bald  lehrte und zeigte mir Tricky Neues, während Gosha und Michi wie vor meiner Ankunft verschiedene Routen kletterten. Als ich allen war, die Drei wechselten zum neuen Sektor hinüber, übte ich so gut es ging Pendeln. Leider hatte Tricky das Seil für mein Bedürfnis zu weit unten befestigt.

Als ich nicht mehr Üben mochte räumte ich zusammen und packte den Rucksack. Fotografierte.  Selbstverständlich vorwiegend Steine. Danach schaute ich einem der beiden Kletterer welche bei der Hinfahrt in der selben S-Bahn wie ich fuhren und mir auf dem Weg zur Flue anerboten mit ihnen hinauf zu steigen was ich ablehnte da sie eh schneller unterwegs sein würden als ich, zu. Nun, der Kletterer, in niedrigen Multifunktionsschuhen, reizte ein schwieriger Überhang ca 2m ab Routebeginn. Den ersten Versuch brach er ab. Erwägte kurz doch noch Mals die Kletterfinken anzuziehen was er dann doch sein liess.  Erneut stieg er in die Route ein. Nach etlichen Versuchen den Überhang zu überwinden, was ihn viel Mühe und Kraft kostete, hatte er es, nehme an glücklich, geschafft. Von solche Bemühungen hatte ich bis anhin nur in Filmen gehört und gesehen und war von der live Darbietung dermassen  fasziniert, dass ich nun keine interessante Foto besitze. Schade. 

Erneut machte ich mich auf die Suche nach Gosha, Tricky und Michi die ich nach längerer Begehung an dieser Wand f.hikr.org/files/1538243.jpg fand. 
Kurz vor meinem Abstieg wechselten die Drei in den alten Sektor hinüber wo ich sie bei meiner Ankunft gefunden hatte.

Auf der Heimreise stand auf dem Bahnhofsperron Oensigen plötzlich wie aus heiterem Himmel Gosha neben mir. Leider war unsere gemeinsame Bahnfahrt bis Olten nur von kurzer Dauer.
Liebe Gosha, Du verabschiedestes Dich mit den Worten "...bis zum nächsten Mal". Ein nächstes mal noch so gerne!!! 

Ein Tag ganz nach meinem Geschmack. (Ausser, dass ich nicht klettern konnte - das Gewichtslimit des Rucksacks für nix gebuckelt habe - fast sämtliche Zeit allein war) Meine erste Begehung über relativ feinen Schutt im obersten Zustieg - keine Fotos, eine wunderschöne Fluh gänzlich anderer Art als die bis dahin gekannten, kurz Zeit mit netten Menschen zusammen.

Tricky, Gosha, Michi trotz der Mankos ganz herzliches Dankeschön, ein ganz besonderes Dir Niki!

Etwas revidierter Bericht.

Tourengänger: silberhorn, tricky, Malgorzata


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

tricky Pro hat gesagt:
Gesendet am 31. August 2014 um 21:31
Schön das es dir gefallen hat. Danke dir für die tollen Fotos. Nun heisst es dranbleiben und auf weitere schöne Tage zu hoffen um zu Klettern.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. September 2014 um 13:00
Dass Dir die Fotos gefallen freut mich. Interpretiere es als Kompliment. Danke! Klar hoffe ich...

Malgorzata hat gesagt:
Gesendet am 1. September 2014 um 11:21
Danke Maria :-) Ein schöner Bericht. Tolle Fotos! Ich, die frisch gebackene (noch) passive Hikerin, muss mein Profil aus der Anonymität rausheben…Wenn ich nur wüsste, wie man da die Homepage bearbeitet…

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. September 2014 um 13:24
Genau jetzt hat die Sonne am Himmel das Zepter übernommen um zu zeigen, dass auch sie sich freut, dass Dir Bericht und Fotos gefallen. Dankeschön!

Auf der Homepage rechts oben unter der Suche findest das FAQ in dem unter anderem das bearbeiten der Homepage erklärt wird. Solltest Du danach weitere Infos benötige fragst am besten ein Mitglied das sich besser Auskennt als ich. Habe nämlich schon öfters versucht an meinem Profil Änderungen vorzunehmen.


Kommentar hinzufügen»