Geitenberg, Passwang, Hinteri Egg Rundtour


Publiziert von dominik Pro , 7. September 2008 um 18:27.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum: 7 September 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Zeitbedarf: 5:00
Strecke:Reigoldswil - Wasserfallen - Schattberg - Geitenberg - Vogelberg/Passwang - Chellenchöpfli - Hinteri Egg - Waldweid - Wasserfallen - Reigoldswil
Kartennummer:1087 Passwang

Spass im Baselbieter Jura

Inspiriert durch die Touren von Sputnik und ironknee wollte ich mir heute mal eine mir an und für sich gut bekannte Gegend auf neuen Wegen zu Gemüte führen: Die Wasserfallen.

Die Tour begann ich beim Parkplatz der Wasserfallenbahn und nahm dann den alten Saumweg (Weigweiser: "Steiler Weg") bis zur Bergstation. Von dort aus auf die Wiese welche zum Vogelberg hochführt und bei den zwei Bäumen rechts ab auf dem Wanderweg zum Grat des Schattberg. Von dort aus dem Grat entlang, manchmal auf die Nordflanke ausweichend, bis Pt 1166 und weiter bis Pt 1119, wo ich den Wanderweg nach Grauboden nahm um von dort aus über Pt 1079 (rein aus Prinzip...) zum Pt 1132 des Geitenbergs kam. Zwecks Spasserhöhung bin ich nicht durch die Nordflanke sondern durch die "Nordostwand", ca. 10m Kletterei im II Grad.

Zurück wieder über Grauboden und Pt 1119 zum Alprestaurant Vogelberg 1106 und der Fahrstrasse entlang zu Pt 1166, Pt 1197.6 und Vogelberg/Passwang 1204m. Dem Grat entlang weiter nach Hintere Wasserfallen Pt 1004 und dem Wegweiser folgen "Chellenchöpfli". Auf der nun folgenden Wiese sieht man schön die beiden "Gipfeltürme" des Chellenchöpfli; auf jene halte ich nun direkt zu und steige durch den Wald und später über Gras zwischen den beiden Felsen hoch aufs Chellenchöpfli 1157m. Weiter zur Hinteri Egg 1169m, dem höchsten Punkt des Kantons Basel-Land, was seit neuestem mit einem grossen Gedenkstein dokumentiert ist. Dem Grat entlang bis "Ischnitt" und dann auf dem Feldweg zur SAC Hütte Waldweid. Dort gab es einen wohlverdienten Sauren Most und dann - weil's so schön ist - über die Wiese nordwärts in den Wald und dort zu Pt 1071 und dem Grat entlang bis zum Waldweg. Dann über Wiesen zurück zur Bergstation Wasserfallen. Für 8.80 ein Trottinett gemietet und - "bitte langsam fahren" - schneller im Tal als mein Ausweis welchen ich als Depot hinterlegen musste :)

Fazit: Eine schöne Tour in aufgeweichtem Boden. Ohne etwas Wühlen und Duschen mit tiefliegenden, nassen Ästen ging es nicht. Die Gratwege sind ziemlich einfach gut machbar.

Tourengänger: dominik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»