Vorderes Sonnwendjoch


Publiziert von mu88 , 24. Mai 2014 um 19:56.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Rofangebirge und Brandenberger Alpen
Tour Datum:24 Mai 2014
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 2250 m
Abstieg: 2250 m
Strecke:18 km

Nach langer Zeit ging es heute mal wieder in die Berge, und zwar in das mir bis dahin noch fremde Rofan-Gebirge östlich des Achensees.

Start war an der Kanzelkehre der Achensee-Passstraße, dort kann man (zumindest morgens) sehr gut parken. Anfangs geht es stetig bergab, bevor man nach einer halben Stunde eine Wegkreuzung (erste Gabelung) erreicht und den Aufstieg auf einem Fahrweg beginnt (Bild).

Nach gut zehn Minuten gabelt sich der Weg und man kann entweder dem Fahrweg gen Sonnwendjoch folgen oder biegt - wie ich - rechts ab in Richtung Sonnwendbichlalm/Bayreuther Hütte. Über einen halbwegs gut markierten Steig wird der Puls das erste Mal in die Höhe gejagt, man macht kräftig Höhenmeter.

Irgendwann ist dann die Sonnwendbichlalm erreicht und man steht bereits unter dem Gipfel (Bild). Da es keinen direkten Wanderweg gibt, muss man im weiten Bogen nach Osten zur Bayreuther Hütte queren. Diese erreiche ich nach insgesamt knapp zwei Stunden und treffe das erste Mal auf Menschen ^^ Drei Radfahrer haben sich von Münster hochgequält, Respekt!

Nach einem kurzen Plausch geht's weiter, ich möchte schnell zum Gipfel, da der Wetterfrosch vor Gewittern gewarnt hat. Ab der Hütte hat man auch eine schöne Aussicht, vorher ist man quasi nur im Wald unterwegs.

Es geht immer mehr oder weniger steil bergan, teilweise hat es sogar noch letzte Schneereste. Unterwegs störe ich noch eine Gämse bei ihrem Mittagsspaziergang, sry dafür ^^

Nach dem letzten Wegweiser vorm Gipfel (Bild)  zieht der Weg noch einmal an und es wird ein wenig luftiger, aber absolut unproblematisch. Und dann bin ich oben, nach rund 3 h. Da hat sich meine Faustformel angegebene Wanderzeit x 2/3 wieder bestätigt.

Der Gipfel selbst ist eine große, weite Fläche mit einem schönen Gipfelkreuz und einer schönen Aussicht auf das tiefliegende Inntal und die umliegenden Dreitausender: Gipfelpanorama

Die Rast am Gipfel ist kurz, im Osten bilden sich schon einige Wolkentürme und es wird sehr windig. Da sich meine Lust auf ein Gewitter hier oben in Grenzen hält, steige ich nach Westen in Richtung Schermsteinalm ab. Leider gibt's davon keinen Track, da sich meine GPS-App am Gipfel verabschiedet hat *grml*

Nach einer ausgiebigen Mittagspause stehe ich Punkt 15 Uhr wieder am Auto, gewittert hat es natürlich nicht ^^ Aber lieber so, als weiter oben ins offene Messer zu laufen.

Danke fürs Lesen!

Meine Gehzeiten:
Kanzelkehre <-> erste Gabelung: 20 min
erste Gabelung <-> Sonnwendbichlalm: 1 h 20 min
Sonnwendbichlalm <-> Bayreuther Hütte: 30 min
Bayreuther Hütte <-> Vorderes Sonnwendjoch: 1 h
Vorderes Sonnwendjoch <-> Kanzelkehre: 2 h 20 min

Tourengänger: mu88


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»