Melchseefrutt


Publiziert von sniks , 25. November 2013 um 09:22.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:18 Februar 2012
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW   Östliche Melchtaler Alpen 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 632 m
Abstieg: 632 m
Strecke:Melchseefrutt Station- Distelboden- Gumm- Tannensee- Tannenrotisand- Mechsee Station
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PP Stöckalp
Unterkunftmöglichkeiten:Stöckalp oder Melchseefrutt

Die Melchseefrutt, eine beliebte Skiregion und sehr touristisch, kannte ich noch von meiner Skifahrzeit her. Es ist gerade im Winter eine wunderschöne Landschaft und abseits vom Pistenrummel findet man auch eine herrliche, unberührte Winterlandschaft. Hier begann für mich alles und somit möchte ich es mir nicht nehmen lassen, den Bericht auch noch zu erfassen :-) .

Wir treffen uns an der Station Stöckalp und lassen uns in die Melchseefrutt hochgondeln. Hier starten wir unsere Tour. Es geht erst durch den Rummel der ganzen Skifarer, ein kurzer Teil über die Verbindungspiste Richtung Distelboden. Bald können wir den Trubel hinter uns lassen und marschieren Richtung Gumm. Nun wird es ruhig hinter uns und wir geniessen die Ruhe und Einsamkeit. Der Schnee ist herrlich pulvrig, der Spurer sinkt jeweils bis zu den Waden ein. Bei Gumm geniessen wir erstmal die Aussicht, Berg und Sonne.

Dann geht die Tour weiter zum Tannensee. Hier gehen wir ein kurzes Stück auf dem präparierten Schneeschuhtrail. Sogleich wird es touristischer, immer wieder begenen uns andere Schneeschuhgänger. Bald verlassen wir zum Glück den Trail wieder und steuern bei Fachshubel auf den P2100/ Gross Hohmad zu. Hier kriegen wir alle mal Hunger und gönnen uns eine ausgedehnte Pause mit essen, plaudern und Wetter geniessen.

Dann erfolgt der längste Aufstieg dieser Tour. Wir steigen alles seitlich der Felsen auf bis unterhalb des Barglen auf den Sattel Tannenrotisand P2523. Wow, herrlich ists hier oben! Tolle Aussicht! Nach dem langen Anstieg gibts natürlich die obligate Gipfelpause, es wird angestossen mit Sprit aus dem Flachmann und Gipfelfotos werden geschossen.

Bald wird es nun Zeit für den Rückweg. Erst folgen wir unseren Spuren bis wir wieder ca. bei P2100 ankommen. Ab dort geht es directissima weiter unterhalb den Felsen entlang Richtung Melchseefrutt Station. Während dem Rückweg beginnt es zu dämmern und wir erleben noch einen prächtigen Sonnenuntergang, was das Erlebniss abrundet. Den letzten Abschnitt gehen wir im Licht unserer Stirnlampen, was wiederum eindrücklich ist. Bald erreichen wir wieder touristisches Gebiet, und auch dieser Zauber ist wieder vorbei.

Rasch besteigen wir die Gondel und lassen uns zur Stöckalp gondeln. Hier lassen wir es uns nicht nehmen, auf unsere lange Tour und diesen herrlichen Tag anzustossen.

Zeit: inkl. Pausen und Aussicht geniessen.

Tourengänger: Thiger, Sniks

Tourengänger: sniks

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 25. November 2013 um 11:18
Tolle Tour, welche unser an unsere Tour erinnert... Herzliche Grüsse und noch viele so tolle Schneeschuhtouren! Ruedi

sniks hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. November 2013 um 17:01
Ihr hattet nicht nur zwei schöne Tourentage, sondern auch noch lehrreiche, wie ich dem Bericht entlesen konnte! Auch euch weiterhin viele schöne Touren. Grüsse Sniks

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. November 2013 um 17:03
Ganz genau, dank Bergschule Uri. Grüsse, Ruedi


Kommentar hinzufügen»