Eine Weltmonument-Brücke bei Schiers und ein alternativer Alpaufzug bei Schuders


Publiziert von johnny68 Pro , 30. Mai 2008 um 20:57.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Prättigau
Tour Datum:26 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Rundweg Salginatobelbrücke; Schuders - Drosbüel
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto Schiers - Schuders
Unterkunftmöglichkeiten:in Schiers

Besichtigt wurde die von der American Society of Civil Engeneers als Weltmonument klassierte Salginatobelbrücke auf dem Weg von Schiers (660 m) nach Schuders (1272 m). Zudem wurde das Drosbüel (2002 m) unterhalb des Girenspitz (2393 m) bestiegen. Der Girenspitz konnte wegen des nach dem Föhnsturm aufgeweichten Schneesumpfs nicht bestiegen werden.

Die Salginatobelbrücke wurde 1930 eröffnet. Brückenbauingenieur war Robert Maillart. Zuerst wurde ein Leergerüst aus Holz erstellt und danach betoniert. Nach Härtung des Betons wurde das Leergerüst wieder abgebrochen (bereits die alten Römer bauten ihre Steinbogenbrücken auf diese Art und Weise). Die Brücke ist 132 m lang und liegt 90 m über dem Bachtobel. Der Rundgang auf einem markierten Wanderweg rund um die Brücke und in das Tobel hinab dauert rund 35 Minuten. Die beste Sicht auf die Brücke hat man entweder von einer Aussichtsplattform aus oder vom Bachtobel.

Von Schuders aus ging es die Feldstrasse hinauf auf das Maiensäss (1650 m). Dabei war ein "alternativer" Alpaufzug zu sehen. Die Bauern karrten ihre vollen Güllenwagen auf die Alp und brachten die Gülle dort aus. Auf der Alp ist wohl eine sattgrüne Fettwiese vorhanden, das Nachsehen hat jedoch die Natur: keine Blütenpracht, keine Kleinfauna, alles steril. 
 
Nach dem Maiensäss geht es auf dem vom Girenspitz herabziehenden Gelände-Rücken steiler nach oben. Die Schneeflecken nahmen zu und bald versank man bis 50 cm im Schneesumpf. Auf dem Drosbüel hat man eine schöne Aussicht nach Nordosten auf die Rätikon-Kette, nach Süden auf die Madrisa-Kette und nach Westen auf die Hochwang-Gruppe und das Vorderrheintal, den Calanda und die Pizolgruppe.

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»