Man lernt nie aus...


Publiziert von MaeNi , 23. Juli 2013 um 21:20. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:20 Juli 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: 4+ (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PW bis Belvedère resp. Sidelenbach
Unterkunftmöglichkeiten:Sidelenhütte, Hotel-Restaurant Tiefenbach
Kartennummer:Swisstopo 1231 Urseren 1:25'000

...auch nicht am Berg.

Nein, vielmehr tauchen plötzlich Fragen auf, auf die man selber einfach keine Antwort hat und nach ein paar Jahren nach dem ersten Fels & Eis-Kurs tut es so oder so wieder mal gut, mit einem Bergführer Zeit in die Auffrischung, Ausbildung und Ausräumung von Unklarheiten im Bereich Alpintechnik zu investieren. Schliesslich wollen wir ja sicher aber auch effizient unterwegs sein können.

Also trafen wir, SchmiGno, Fraroe und BF Ueli uns am Samstagmorgen im Tiefenbach, um die nächsten beiden Tage wieder mal in Fels und Eis herumzuwerkeln. Natürlich nicht ohne ein Käfeli zum Start in den Tag.

Als erstes ging die Reise auf den Rhonegletscher, wo Verankerungen im Eis und der berühmt berüchtigte Flaschenzug das Hauptthema waren. Als wir genug Eis gekratzt und geschraubt hatten, ging es zurück zum Sidelenbach und hoch zur Sidelenhütte, wo wir die nächste Nacht unser Nachtlager hatten.

Nach einem gemütlichen Zmorge ging es am Sonntag an den Fels des Schildkröten-Grätlis, wo wir in bestem Fels einige Seillängen klettern und dabei den Einsatz von mobilen Sicherungen trainieren konnten. Bei den vorherrschenden Verhältnissen am Grat einfach Plaisier pur! Gut, die Klagemauer hat es schon noch so in sich...mit Bergschuhen und Rucksack nicht ganz so trivial. Kurz nach der Schildkröte gab es dann ein Abseilmanöver, da wir unsere Zeit noch den Verankerungen im Schnee und nochmals dem Flaschenzug widmen wollten.

Schlussendlich kehrten wir zurück zur Hütte, wo wir nochmals kurz eingekehrt sind und unseren restlichen Plunder eingepackt haben, bevor es runter zum Parkplatz beim Sidelenbach ging.

Fazit:
Das war ein tolles und lehrreiches Wochenende mit Ueli, dem wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken. Wir konnten unseren Wissensrucksack entrümpeln und füllen. Gerne wieder mal bei anderer oder auch ähnlicher Gelegenheit.
Die Bewartung auf der Sidelenhütte ist wirklich toll und das Essen ist unglaublich lecker. Empfehlenswert!
UND lustig war es halt auch wieder - wie immer mit unseren Kamerädli vom Urnerländli und Hopfenteegewölbe.

Fraroe kann sich diesem Plädoyer nur anschliessen. Es hat gut getan alles durch zu üben und zu vertiefen. Ein Danke an Ueli.
Das Essen war einfach Sidelenmässig guet! Und das Ganze  war "en gfröiti Sach"!
 


Tourengänger: MaeNi, SchmiGno, Fraroe


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ 4+
T3 IV
T5 5c
6 Sep 14
Gross Bielenhorn (3210m) · leuti
4+
4+

Kommentar hinzufügen»