Fünffingerstöck (2994m)


Publiziert von أجنبي , 20. Mai 2013 um 18:14.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:20 Mai 2013
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-UR 
Aufstieg: 1090 m
Abstieg: 1090 m
Strecke:570b nach SAC-Führer „Skitouren Zentralschweizer Voralpen und Alpen”: Chli Sustli – Firnplangg – Chli Sustlifirn – Obertaljoch – Fünffingerstöck – retour auf gleicher Route
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Auto bis Chli Sustli
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Auto ab Chli Sustli
Kartennummer:LK 1:50.000: 255 S Sustenpass / LK 1:25.000: 1211 Meiental

Nachdem wir am Samstag vernünftigerweise auf eine Skitour verzichtet und stattdessen *auf der Ibergeregg klettern gegangen sind, wollten wir wenigstens am Montag einen Versuch wagen. Zu weit südlich war wegen des vielen Neuschnees keine Option, für die Zentralschweiz waren die Prognosen derweil nicht allzu rosig. Nichtsdestotrotz: Es zeichnete sich ein Halbwegs-Schönwetterfenster für Montagmorgen ab.

 

Da die Temperaturen recht tief waren, reichte es, erst gegen 6.45 beim Chli Sustli aufzubrechen. In der Nacht hatte es bis auf etwa 1900m geschneit, allerdings bloss ein paar Zentimeter. Vor uns waren bloss eine Handvoll Leute unterwegs, darunter Alpin_Rise, wie sich später heraus stellte. Dank deren Spur ging's für uns recht schnell voran.

 

Im Abstieg vom Klettergarten Chli Schijen hatte ich mir am Freitag übelst das Fussgelenk verknackst, noch gestern konnte ich kaum laufen. Aber die Skitour musste nun einfach sein, also hiess es: auf die Zähne beissen. Durch ausgiebiges Palaver mit meiner Begleitcrew lenkten sich meine Gedanken von alleine von den Schmerzen ab.

 

Das schöne an der Tour ist, dass nicht lange gefackelt wird und's von Anfang an in die Höhe geht. Die Firnplangg, der erste Hang, wurde zunehmend steiler, je mehr Höhe wir gewannen. Wirklich viel blauen Himmel gab es noch nicht und Nebelschwaden zogen vom Stössenfirn herein. Wir hatten Hoffnung, dass es nicht allzu übel werden würde und dass wir uns in der Abfahrt notfalls an die Aufstiegsspur halten konnten.

 

Unterhalb des markanten Wendenhorns zweigten wir nach links zum Chli Sustlifirn ab. Eine Weile lang ging's nun etwas flacher weiter, bevor's das steile, doch ziemlich breite Couloir (39° auf 60Hm gemäss SAC-Führer) hoch ging. Die Spitzkehren setzten meinem Fussgelenk arg zu, doch immerhin war's nicht mehr weit. Die Sache war derweil etwas rutschig, doch waren die 60 Höhenmeter schnell bewältigt.

 

Kurz nach dem Ausstieg rückte der Gipfel ins Blickfeld. Ich wusste ja schon, dass es vom Obertaljoch nicht mehr allzu weit sein würde, doch das schaute verdächtig nach einem letzten, gemütlichen Spaziergang aus. Das war's dann auch. Keine zehn Minuten später, nach insgesamt knapp zweieinhalb Stunden Aufstieg, standen wir auf P. 2994 der Fünffingerstöck. Und siehe da: die Wolken gaben nacheinander Titlis, Grassen und Co. frei. Am Sustenhorn schien der Tag derweil nicht allzu schön gewesen zu sein...

 

Der Wind wehte nicht stark, aber kalt. Morgens um 9 Uhr bereits ein Sandwich nach dem anderen zu verdrücken schien uns auch etwas unpassend. Daher machten wir uns bald bereit für die Abfahrt. Der kleine Gipfelhang lockte mit bestem Pulver. Doch eben: nur der Gipfelhang. Von der Lücke zum Chli Sustlifirn hinunter war der Schnee dann noch einigermassen passabel, danach eher übler Natur. Erst so in der unteren Hälfte der Firnplangg gab's dann so etwas wie guten Sulzschnee.

 

Für besseren Schnee hätten wir oben noch eine Weile warten müssen, das wussten wir schon. Aber eben: Oben war's recht kalt und da wir bis ins Meiental hinunter sahen, wollten wir die guten Sichtverhältnisse ausnutzen, bevor's allenfalls wieder zu zog. Gegen halb elf Uhr erreichten wir unseren Ausgangspunkt, den Parkplatz beim Chli Sustli. Noch herrscht Ruhe auf der nur teilgeöffneten Passstrasse, so dass wir gerne im nahen Restaurant einkehrten.

 

Die Ruhe vor dem Sturm schienen übrigens auch die Meientaler Asphalt-Speed-Munggen genossen zu haben – zumindest bis wir sie störten. Mindestens deren drei oder vier rannten vor unserem Auto davon.


Tourengänger: أجنبي

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS-
ZS
24 Dez 15
Fünffingerstöck 2985m · luke
WS+
WS+
WS+
2 Jun 12
Fünf am Fünffingerstock · MaeNi

Kommentar hinzufügen»