Caumasee


Publiziert von wam55 , 4. Mai 2013 um 22:47. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum: 3 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 600 m
Abstieg: 500 m
Strecke:Versam - Chrummwag - Ransun - Conn - Caumasee - Flims Waldhaus - Trin Mulin - Pintrun - Ransun - Versam
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB und RhB bis Versam-Safien
Zufahrt zum Ankunftspunkt:SBB und RhB bis Versam-Safien

Heute habe ich mit meinem Wanderkollegen Myron abgemacht. Er wollte schon lange mal in die Ruinaulta. Beim Bahnhof Versam-Safien starten wir, und über Chrummwag ein Stück weit der Rheinschlucht entlang. Dann auf steilem Weg rauf nach Ransun.
Das etwas wechselhafte Wetter heute zwingt mich dazu, kurz nach Ransun die Regenjacke anzuziehen. Dies sollte noch grössere Folgen auslösen, doch davon später.
Wir wandern auf gemütlichem Weg weiter bis zur Aussichtsplattform Il Spir in Conn. Nach ausgiebigem Genuss der Aussicht in die Rheinschlucht wandern wir weiter aufwärts zum Caumasee. Ein Wegweiser wurde von den Schneemassen im Winter wohl etwas verdreht, und wir kommen weit oberhalb vom Caumasee aus dem Wald. Nun denn, auf einem alternativen Weg geht es recht steil zum See runter, der Lift ist momentan nicht in Betrieb. 
Wie jedesmal fasziniert mich das wunderbare Blau vom Caumasee. Timi geniesst den Aufenthalt im Wasser, und so beginnen wir eine kleine Runde um den See. Irgendwo unterwegs rutsche ich aus, irgendwie verdreht es mir den Fuss, irgendwas schmerzt ziemlich. Trotzdem, einigermassen geht es noch zum Laufen. So kehren wir wieder um und wandern rauf nach Flims Waldhaus. 
Dort angekommen, will ich mir noch was zum Essen kaufen. Eine ausgiebige Suche im Rucksack fördert alles zu Tage, nur kein Portemonnaie. Sch....e, Geld weg, Postcard weg, GA weg :-(
Immerhin ist der Postautochauffeur so freundlich und lässt mich auch ohne GA mitfahren, Danke! Wie ich mich erinnern mag, muss das Portemonnaie sicher dort aus dem Rucksack gefallen sein, wo ich die Regenjacke angezogen habe. Kurz nach Ransun. Ich fahre mit dem Postauto mit bis Trin Mulin, verabschiede mich dann von Myron und mache mich trotz schmerzendem Fuss auf den Weg zurück nach Ransun. Erst geht es aufwärts bis Pintrun, dann wieder abwärts nach Ransun. Aufmerksam suche ich die Stelle, wo ich die Regenjacke angezogen habe. Ransun taucht auf, aber da war nichts am Weg. Also nochmals umkehren. Jetzt aus derselben Perspektive wie beim Aufstieg erkenne ich sofort die Stelle wieder, wo ich die Regenjacke angezogen habe. Und tatsächlich, das braune Portemonnaie liegt gut getarnt zwischen braunen Herbstblättern auf dem Boden! Mit Geld, und allen Karten! Was bin ich froh, die Sachen wieder zu haben!
Nun stellt sich die Frage, zurück über Pintrun nach Trin Mulin oder Abstieg nach Versam. Der Weg runter ist kurzweiliger, mein Hund scheint auch lieber abwärts zu wollen. Also den steilen Weg runter, mein etwas lädierter Fuss beginnt wieder etwas mehr zu schmerzen. In der Ebene geht es wieder besser, aber die Chrummwag macht mir Mühe. Wenigstens habe ich am Bahnhof Versam-Safien das Glück, das ich eigentlich immer habe. Ich erreiche den Bahnhof, und eine Minute später kommt gleich ein Zug, der mich nach Chur mitnimmt. Mein Fuss schmerzt nun immer mehr, jedes Umsteigen ist mühsamer. Was bin ich froh, bin ich dann endlich daheim. 

Tourengänger: Myron, wam55

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
23 Mai 17
Ruin Aulta - il Spir · CampoTencia
T2
T2
T3
5 Mär 13
Ruinaulta · wam55
T2

Kommentar hinzufügen»