Flüela Wisshorn (3085 m) - Wäschchuchi-Rundtour


Publiziert von alpinos , 18. Februar 2013 um 20:51.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Davos
Tour Datum:10 Februar 2013
Ski Schwierigkeit: WS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: Flüela-Gruppe   CH-GR 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1120 m
Abstieg: 1400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW bis Barriere hinter Tschuggen P. 1964

Kalt – einsam – Pulver
 
Eigentlich braucht man nicht mehr zu sagen, um dieses Skitourenerlebnis zu beschreiben. Wer also schon genug hat, einfach zu den Bildern scrollen; wer noch ein paar Details wissen will, hier ein paar Worte dazu.
 
Als Einstieg in den diesjährigen Skiurlaub machten wir am Flüelapass Station. Von Tschuggen (1938 m) vor der Barriere liefen wir bei knapp -22°C und leichtem Gegenwind auf der geräumten aber schneebedeckten Passstrasse hinauf nach Wägerhus (2207 m). Vor der letzten Kurve bogen wir nach links ins Gelände ab und zogen durch 20-30 cm tiefen Pulverschnee unsere Spur die Hänge hinauf Richtung des Grates, der von P. 2712 herabzieht. Auf halber Strecke wurden wir von einem ortskundigen Tourengeher mit zwei Hunden eingeholt, der bald die Spurarbeit übernahm. Nach kurzem Flachstück rechts an P. 2712 vorbei ging’s steil hinauf zur Winterlücke (2787 m), von wo wir zum ersten Mal die unberührte Berglandschaft des Jöritals bewundern konnten. Unser Begleiter entschloss sich hier zur Umkehr – Gruss & Dank an dieser Stelle!
 
Wir liefen ein Stück auf dem Grat in Richtung Süden, bevor wir mit etwas Höhenverlust auf den Jörigletscher traversierten. Dann stiegen wir hinauf zum Sattel P. 2914. Nach ein paar Metern auf dem Grat deponierten wir die Skier und stiegen den steilen Grat durch windgepressten Schnee hinauf. Die grossen Felsen etwa auf halber Strecke umgingen wir links und erreichten schliesslich den Vorgipfel des Flüela Wisshorns (3085 m; ca. 12:30 Uhr, ca. 4h Aufstiegszeit).
 
Unsere Finger und Zehen war schon tiefgefroren, so schenkten wir uns den Übergang zum nur wenig höheren Hauptgipfel. Trotz der einmaligen Rundumsicht stiegen wir nach wenigen Minuten wieder ab und versuchten am Skidepot unsere Finger und Zehen wieder etwas aufzutauen. Dann kam die herrliche Pulverabfahrt über den Jörigletscher – ein erster Hochgenuss, der viel zu schnell zu Ende war. Wir wanderten um P. 2754 herum und erreichten schliesslich den steilen Aufstieg zu P. 2771, den wir ohne Probleme durchsteigen konnten. Durch den wunderbaren Pulverschnee zogen wir schliesslich unsere Schwünge über die weiten Hänge via P. 2351 hinab zur Passstrasse und erreichten bald wieder unseren Ausgangspunkt.
 
Was für ein grandioses und exklusives Tourenerlebnis! Wir genossen diesen erfüllten Tag mit vielen Eindrücken – die Kälte, die Einsamkeit, und den herrlichen Pulver.

Tourengänger: alpinos


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 14746.gpx Flüela Wisshorn

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5
19 Aug 12
Flüela-Wisshorn (3085m) · Daenu
T5
T5
T5 I
12 Aug 12
Flüela Wisshorn 3085 m · basodino
T4 II
24 Jul 12
Flüela Wisshorn ( 3085m ) · maawaa

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. Februar 2013 um 22:31
herrliche pics ... - lädt richtig zum träumen ein!

alpinos hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Februar 2013 um 22:32
Danke schön, es war auch wirklich ein fantastischer Tag!


Kommentar hinzufügen»