Lindenkopf oder Lindlähnekopf 1795 Mtr. ü.N.N.


Publiziert von Anton , 5. Dezember 2012 um 23:42.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Karwendel
Tour Datum:21 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 950 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:B 2 Mittenwald, Karwendelbahn oder Parkplätze im Umkreis
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Wie Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:In Mittenwald und Umgebung.
Kartennummer:Av 5/1 Karwendel/Kompasss 26

Der Lindenkopf (Wanderschilder) oder auch Lindlähnekopf über Mittenwald ist immer eine Tour wert. Ich besuche ihn gerne von mitte Oktober bis zum Wintereinbruch, wenn die Hütten geschlossen sind, und es sehr einsam ist. Seine Besteigung ist sehr abwechselungsreich und die Gehzeit im Spätherbst paßt gut.   Ihn nur als Zustieg zum Gerberkreuz Südwestgrat zu benutzen wird Ihm nicht gerecht mit Kreuz, Buch und toller Aussicht.

Tourenbeschreibung:

Der Zustieg erfolgt erst einmal auf dem Normalweg zur Mittenwalder Hütte bis zum Abzweig Leitersteig.
Diesem nach Süden folgend die Rainlehn querent zu einem Abzweig ( ca.10 Minuten ). Dem links aufsteigenden Pfad folgend in Serpentinen zur Aussichtsbank.  Ab hier auf ausgeprägten Steig nach Osten zurüch zur Rainlehn und dann aufwärts in steilerem Gelände mit einigen Seilsicherungen und Trittstiften zum Abzweig Mittenwalder Hütte beim Bergwacht Hinweisschild. ( nicht ausgesetzt aber gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. ) Weiterer Aufstieg nach rechts durch schöne Alpenrosen - Bestände zum Höhenpanoramasteig von der Mittenwalder Hütte zum Lindenkopf. Dort angekommen nach Süden immer Aussichtsreich über kurze Klettersteigpassagen und diverse, oft Schneegefüllte Rinnen zum Gipfel.                                                                                                                                                           Abstieg wie Aufstieg, oder leichter und zeitsparender über Mittenwalder Hütte und dem Normalweg zurück.

Dies stimmt allerdings nur wenn die Hütte nicht geöffnet hat, und man eine gute Brotzeit bei der Lisa ausläßt.
Die Gehzeiten auf den EU Wanderschildern kann ich nicht immer nachvollziehen, sind wohl nach einer Bürokratenformel in Brüssel entstanden, und sind oft nicht Erfahrungswerte. Mal paßt es, mal nicht.

Gruß Anton

Tourengänger: Anton

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»