Königspitze - Traumtour in den Ostalpen


Publiziert von joe , 25. Mai 2013 um 13:41.

Region: Welt » Italien » Trentino-Südtirol
Tour Datum:13 August 1988
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: ZS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: I   Gruppo Monte Cevedale 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2100 m
Abstieg: 2100 m
Kartennummer:Tabacco Blatt 08

Eines meiner beiden (Ortler-Überschreitung und Königsspitze) Traumtouren in den Ortleralpen (Südtirol).

Die Königspitze ist von zahlreichen Routen erschlossen, von denen jedoch nur wenige häufig begangen werden.


Route:

Wir wählten für den Auf- und Abstieg den Normalweg.

Vom Suldner Talschluss (1900 m) steigen wir zur Schaubachhütte. Die Seilbahn haben wir dabei ignoriert. Weiter auf dem grün markierten “Stecknersteig” in knapp 2 Std. hinauf zur Eisseespitze (3230 m). Nun auf markiertem Bergpfad westseitig kurz hinunter zum Eisseepass (3139 m), auf Pfadspuren westwärts kurz hinunter auf den Langenferner und über ihn auf dem Gletscherpfad bald mäßig ansteigend zur großen Casatihütte (3254 m; hier Nächtigung). – Anderntags südwestseitig ein Stück hinab, dann westwärts die Geröllhänge querend zum Cedecferner (ca. 3000 m), über diesen mäßig steil hinauf und zuletzt über einen sehr steilen Schneehang (oder über brüchige Felsen empor zur auffallenden “Unteren Schulter” (ca. 3460 m)), wo der anspruchvollste Abschnitt beginnt. Nun über die fast 400 Meter hohe und bis zu rund 40 Grad steile Südostflanke des eigentlichen Gipfelaufbaus ziemlich gerade empor (bei Schnee mittelschwierig, bei Eis und starker Ausaperung schwierig) zur sogenannten “Oberen Schulter”, dann im leichten Rechtsbogen steil über Firn und Fels zum scharfen Ostsüdostgrat des Berges (Firngrat, auf Wechten achten!) und über ihn steil zum großen Gipfelkreuz.

Abstieg: Über die Aufstiegsroute.


Hinweis:

Diese Route gilt heute aufgrund der zunehmenden Ausaperung im Sommer als brüchig und Steinschlag gefährdet, 

Tourengänger: joe

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 WS+ I
13 Aug 17
Monte Cevedale (3769m) · Kottan
WS-
T5- WS I
5 Sep 12
Monte Cevedale · MarkB
T4 WS+
T3+ WS+

Kommentar hinzufügen»