Hoch über dem Walensee


Publiziert von Lightning , 4. November 2012 um 23:02.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum: 3 November 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Churfirsten 
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1290 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Walenstadt Mit Bus bis Walenstadtberg/Stauffacher
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Quinten mit Boot nach Walenstadt
Unterkunftmöglichkeiten:Alp Tschingla (jetzt geschlossen) Hotels in Walenstadt
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Treffpunkt in Walenstadt mit Markus. Wir fahren mit dem Bus zur Haltestelle Stauffacher und von dort geht’s gleich über eine Treppe aufwärts. Kurze Zeit später ziehe ich meine Jacke aus. Im zick zack bewegen wir uns steil aufwärts…Kreislauf kommt ins arbeiten…und die Lunge auch…

 

Es ist einfach jedes Mal wieder herrlich…egal wo ich bin. Der Weg ist schmal und  abwechslungsreich, aber gut begehbar. Auf diesem Teil sind wir ganz allein unterwegs. Immer wieder kann man auf den Walensee hinunter sehen. Das Wetter super. Weitsicht dank Föhn gigantisch!

 

Auf der Alp Tschingla angekommen. Was für ein Anblick… so nah habe ich die Churfirsten noch nie gesehen. Wundervoll, mächtig, monumental, phänomenal und einzigartig Naja es sind Worte um auszudrücken was ich empfinde, aber ...man muss es einfach gesehen haben um zu verstehen oder auch nicht….

 

Bei der Umgebung muss man einfach eine kleine Rast einlegen. Bei dieser Gelegenheit zeigt mir Markus zwei Varianten für den weiteren Weg entweder  runter zur Hochrugg und das Paxmal ansehen oder weiter rauf zur Alp Schrina. Da ich noch nie was vom Paxmal gehört habe entschliessen wir uns diesen Weg zu nehmen.

 

Wir queren über die Wiese und befinden uns auf der weiss blau Markierung…irgendwie kommen wir vom richtigen Weg ab und  steigen immer höher. Markus merkt sehr schnell das wir uns Richtung Obersäss Alp Schrina bewegen. Einmal soweit bleiben wir auf dieser Route. Paxmal halt ein andermal.

 

Wir landen im Schnee…es funkelt und glitzert das es eine Pracht ist. Schnee verzaubert die Landschaft nochmals auf eine besondere Art und Weise. Im Blickfeld immer die Churfirsten.

Traumhaft!

 

Zwischendurch ist de Weg ziemlich rutschig und nass.Es gibt noch einen kurzen stopp zwischendurch und  bevor wie absteigen machen wir nochmals Rast in Laubegg. Hier sind auch 8 Biker anwesend und wir haben dieselbe Route … Hut ab, zu Fuss ist es schon herausfordernd, da der  Weg mit Laub zugedeckt und sehr schmal und steil ist. Das Ergebnis wir überholen einander ein paar mal. Es werden Worte gewechselt und die Biker bedanken sich immer wieder fürs platz machen…ist doch selbstverständlich…oder nicht …der Weg ist für alle und es schmerzt auch nicht wenn man mal kurz auf die Seite steht. Beim Punkt Bidem Treffen wir das letzte mal aufeinander  (nach Quinten ist Fahrverbot)Wir wünschen uns gegenseitig einen guten abstieg respektive eine gute abfahrt  J

 

Letztes Stück  nun merke ich langsam meine Füsse…das geht echt deftig runter…in Quinten angekommen sehen wir unser Schiff, es hat bereits abgelegt. Macht nichts. Das Nächste kommt eine ¼ Stunde später. Hinsetzen und die Abendstimmung geniessen…. Was für ein schöner Abschluss mit dem Schiff über den Walensee zu fahren.

 

Noch 5 Minuten Zeit vom Steg zum Bahnhof reicht prima. Hier trennen sich unsre Wege. Markus nach Plons, ich nach Gipf-Oberfrick. Auf ein andermal!


Tourengänger: Lightning

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2012 um 06:37
Hättet Ihr den Weg nach Hochrugg runter gefunden, wären wir uns sicher begegnet. Im selben Bus waren wir ja vermutlich um 8.35 Uhr.

Gruß
alpstein

Lightning hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2012 um 17:04
Ja tatsächlich, in dem Bus waren wir auch.

Liebs Grüessli

Lightning


Kommentar hinzufügen»