Bike: Rothorn - Zermatt - Randa


Publiziert von Bombo , 23. August 2012 um 12:17.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:22 August 2012
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Aufstieg: 290 m
Abstieg: 1860 m
Strecke:siehe GPS-Datei
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Campingplatz Attermenzen zwischen Randa und Täsch
Unterkunftmöglichkeiten:Campingplatz Attermenzen zwischen Randa und Täsch

Chill and Drill am Unterrothorn 3103m


Nach der gestrigen langen Hochtour musste heute ein "Chillout-Day" her. So entschied ich mich für eine Bähnli-Bike-Tour, von welchen man in Zermatt reichlich davon machen könnte. 

Mit dem Bike also vom Campingplatz Attermenzen zwischen Randa und Täsch zum Bahnhof-Terminal Täsch, anschliessend mit dem Zug-Shuttle nach Zermatt, weiter mit der Standseilbahn hoch zur Sunegga, mit der Gondelbahn nach Blauherd und finalissima mit der Seilbahn zum Start beim Unterrothorn 3103m. 

Hier genoss ich zuerst einmal reichlich das Panorama, erneut ein Prachttag - genau so sollen und müssen Sommerferien sein. 

Vom Unterrothorn wollte ich via Furggji zum Berggasthaus Flue fahren, doch schon 50 Meter nach dem Start schlitzte es mir aus noch unbekannten Gründen meinen fabrikneuen Nobby Nic auf. Da nützte auch mein Tubeless-System nichts mehr - manch eine Ziege wäre neidisch auf die herausspritzende Dichtungsmilch gewesen. Frei nach Murphy's law hatte ich auch noch die falschen Druckluft-Patronen dabei (warum werden solche ohne Gewinde verkauft?) und als könnte es nicht noch besser kommen, hat auch noch meine manuelle  Miniluftpumpe den Geist aufgegeben. So gab ich mich also mit Halbluft zufrieden, fuhr in mehr oder weniger direkter Linie zur Station Blauherd, wo ich dann in den Genuss eines Druckluft-Kompressors gekommen bin. 

Anschliessend mit dem wieder gesunden Bike am Grindjesee und Grüensee vorbei, dem Restaurant Grünsee konnte ich nicht widerstehen (viel zu teuer und schlechter Service, besser unterhalb Riffelalp ins Resti gehen) und nach unverdauter Mittagspause weiter zur Unteren Riffelalp. Dort mich mit Andrew aus dem US-Bike- und Snowboard-Village Santa Cruz zusammen getan und gemeinsam via Trail hinunter nach Zermatt gedonnert. 

Ein Ami ohne Bier? Geht gar nicht, also Durstlöschen im Mollino und für mich dann weiter via Bikeshop (neue Pumpe, Druckluftpatronen, Schlauch, verdammt ist das teuer hier!) zum Heli-Terminal der Air Zermatt, wo ich dem Treiben zuschaute. Mit den letzten Sonnenstrahlen fuhr ich auf dem Wanderweg von Zermatt nach Täsch bzw. Randa, wobei hier diverse Male das Bike für wenige Meter geschoben werden muss (ein Auf und Ab und nicht selten auf Schotter). Aber immer noch besser als mit dem Zug zurückfahren oder auf der Strasse von einem Zermatt-Taxi über den Haufen gefahren zu werden.


Fazit: 

Super Chillout-Tour in einer fantastischen Alpenarena. Wer's eher günstiger mag, der fährt einfach alles Täsch bzw. Zermatt hoch - mindestens bis zur Sunegga führt ein breiter Schotterweg hoch, anschliessend dürfte der Anstieg steiler und anspruchsvoller werden.


Genaue Details siehe GPS-Track.


Technische Daten: 

Auf- / Abstieg: 290hm / 1860hm
Max. Höhe 3103m
Total Distanz: 27.9 km
Total reine Fahrzeit: 1h 55min
Durchschnittstempo: 14,4 km/h


Tour in der Alleinfahrt

Tourengänger: Bombo

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 12572.gpx Rothorn - Zermatt


Kommentar hinzufügen»