Klettersteigkurs Eisenerzer Alpen


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 13. August 2012 um 13:55.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Tour Datum:29 Juni 2012
Klettersteig Schwierigkeit: S-
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3 Tage
Unterkunftmöglichkeiten:JUFA Eisenerz

Nach einer Anfrage der Ortsgruppe Murau haben wir einen 3-tägigen Klettersteig-Anfängerkurs in den Eisenerzer Alpen gemacht. Neben dem Begehen von Klettersteigen war natürlich auch viel Theorie dabei!

Am Samstag machten wir den Grete-Klinger-Steig auf den Vordernberger Zinken. Der Steig ist nicht besonders schwer, es gibt aber einige ausgesetzte Stellen.

AUFSTIEG: Von der idyllisch gelegenen Hirnalm zuerst auf einer großen Wiesenmulde gerade aufwaerts (nordoestliche Richtung, keine Markierung), bis man auf eine Forststrasse trifft. Dieser folgt man ca. 100m nach rechts, dann beginnt der markierte Wanderweg durch den Wald zum sog. Barbarakreuz (1058m)
Achtung: fuer die mit der Bahn Angereisten: Mit dem Zug bis zum Bahnhof Vordernberg, von dort auf markiertem Weg in westlicher Richtung zum Barbarakreuz (250Hm) aufsteigen
Vom Barbarakreuz geht's dann immer steiler werdend am Kamm (markiert) aufwaerts zu den ersten Versicherungen.

TOUR: Zuerst im Wald aufwärts, weiter über steiles Gehgelänge, am Ende wieder Steig zum Fahnenköpfl. Weiter über den Grat bald zur Schlüsselstelle und danach bald ins Gehgelände. Von hier immer wieder Varianten bis C die man auch umwandern könnte. Vom letzten Seilstück auf den Vorgipfel. Jetzt etwas hinab und dann hinauf zum Vordernberger Zinken.

ABSTIEG: Am Grat weiter und in der großen Schotterrinne hinunter zum Krumpensee, dort baden, und links zur Krumpenalm. Jetzt über die steile Forststaße hinunter und in flacherem Gelände zurück zur Hirnalm.

WETTER: schwül, kaum Wind am Grat, Ideal zum Baden im Krumpensee

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/407_Topo_a1676fe4-efe2-44a6-9fa7-e9094223b60e_greklin.gif


Am Sonntag gings auf den Eisenerzer Steig am Pfaffenstein. Wegen der Gewittergefahr ab Mittag umgingen wir die Einstiegswand und starteten erst beim Hubschrauber-Landeplatz. Ein Teil der Gruppe verließ den Steig auf der Schulter und stieg mit Tanja über Schrofen zum Gipfel.

ZUSTIEG: Vom Parkplatz über Eisenerz über eine Schotterstraße an einem Gehöft vorbei zu einem Wegweiser. Hier links der Markierung zum oberen Wiesenrand folgen und dort den Karrenweg rechts verlassen. Nun auf dem Steig gerade weiter bis zu einer Forststraße. Links auf die Straße abbiegen und ihr wenige Minuten folgen (Weg 825). Dann die Forststraße rechts verlassen, an einer Jagdhütte vorbei und durch den Hochwald weiter. Später über Wiesenhänge und Latschenfelder bis zu den Gedenktafeln an der Felswand (Rastplatz und schöne Aussicht). Ein Stück rechts davon beginnt der Eisenerzer Steig. Kurz nach links und durch eine Schrofenrinne zum Heliport.

ROUTE: siehe Topo

ABSTIEG: Vom Gipfel über den markierten Markussteig nach Norden hinab (teils versichert) und zurück zum Klettersteigeinstieg. Weiter wie Aufstieg.

WETTER: Nebel, Sonne, ab Mittah Gewittergefahr (kahm erst am späten Abend)

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/1263_Topo_47ff50d5-930d-457d-ab38-8c25f0eeddb9_eisenerzer_pfaffenstein.pdf

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»