Wundersamer Weg zum Strand


Publiziert von rojosuiza , 7. Juni 2012 um 16:15.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » La Palma
Tour Datum:17 Mai 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 2:00
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:El Time, Tijarafe haben Busanschluss
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus ab Puerto de Tazacorte
Unterkunftmöglichkeiten:keine; kein Wasser!

Vor ein paar Jahren habe ich den Weg mit meinem Weggefährten zum ersten Mal begangen; eher durch Zufall, eben weil er halt da war. Etwas zu entdecken, das man nicht zum vornherein schon erwartet, weil’s im Führer steht, es ist mir das grösste Vergnügen.
 
Wir waren einquartiert in einer Casita bei La Punta, mitten unter Banenpflanzungen. Unsere Vermieterin war eine jugendliche alte Dame, Doña Marina Castro. Sie wird uns wohl den ‚Weg zum Strand‘ gewiesen haben. Denn wenn man auch von unserer ‚Hazienda‘ aus den Ozean wunderbar blau liegen sah, wie sich das auf Inseln gehört, Hinzugelangen war bestimmt keine Kleinigkeit.
 
La Palma steht auf einem Sockel von Vulkangestein, der manchenorts ziemlich plötzlich zum Meer abbricht, mal hundert Meter hoch, mal nur zehn. Was machen diese Höhen aus, wenn man so das Meer zwar gut sieht, es aber nicht erreichen kann? Bei La Punta ist der Sockel mehr als 200 Meter hoch. La Punta selbst liegt auf einer schiefen Ebene, die direkt ins Meer zu führen scheint, ja, und danach kommt der Abbruch…
 
Man kann den Weg ab La Punta unter die Füsse nehmen, wie wir damals, oder vom Mirador El Time (Busanschluss!) aus. Er führt mehr oder weniger steil und mehr oder weniger nahe an der Kante zur Schlucht von Angustias (Barranco de las Angustias)  hinab. Es geht übers Feld und durch in Kunststoff eingepackte Bananenpflanzungen (Christo!). Schliesslich ist die Kante erreicht, man steht hoch über der Küste. Wer sich ganz zum Rand vorwagt, sieht weit unten Puerto de Tazacorte liegen - und damit den Strand!  Dass in dieser Wand überhaupt ein Weg verlaufen soll, glaubt man kaum, wenn man die Sache zum ersten Mal von unten sieht.
 
Zuerst läuft man scheinbar direkt aufs Meer hinaus, aber schliesslich dreht der Weg vom Abbruch weg in die Schlucht über Puerto de Tazacorte ein. Es ist ein gut ausgebauter Weg, der offensichtlich seit Jahrhunderten genutzt wird. Das ist kein Wunder, denn einen leichteren Pfad vom der Bucht aus auf die Terrasse von La Punta und Tijarafe hinauf gibt es nicht.
 
Die Schwierigkeit ist wider Erwarten gering, Gehgelände T1. Aber es bieten sich haarsträubende Tiefblicke, Schwindelfreiheit und rechtes Schuhwerk sind Voraussetzung. Im übrigen ist diese Wanderung das reinste Vergnügen…

Tourengänger: rojosuiza


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»