Gärsthorn - Traverse


Publiziert von Zaza , 5. November 2007 um 12:59.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 4 November 2007
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 1800 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus Visp-Ausserbeg oder Zug Goppenstein-Ausserberg-Brig
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus Mund-Brig
Kartennummer:1288, 1289

Das Gebiet zwischen dem Lötschental und dem Rhonetal gehört zu den urwüchsigsten Gebieten des Wallis. Besonders das Baltschiedertal ist ein echtes Juwel. Auf den ersten Blick gibt es in diesem Tal keine Wandergipfel, aber für erfahrene Alpinwanderer ist dann doch die eine oder andere Aktion möglich.

Man startet in Ausserberg und folgt zunächst einer Fahrstrasse bis zum Eingang ins Baltschiedertal. Hier hat man die Wahl zwischen dem Stollen (2 km lang, Taschenlampe notwendig) oder der historischen Wasserleitung Niwärch. Bei guten Verhältnissen sollten schwindelfreie Wanderer unbedingt die Niwärch-Route wählen, denn sie gibt einen guten Einblick, wie die Suonen einst angelegt wurden.

Von Ze Steinu (im Sommer Getränke erhältlich) folgt man dem steilen, aber sehr gut angelegten Pfad nach Erl. Nun ersteigt man zunächst auf Wegspuren die darüber gelegenen Grashänge. Man überquert den Bach und steigt Richtung Schiltfurgge an. Etwas unter dem Pass, auf etwa 2400 m, kann man rechts abbiegen und über einen steilen Grashang den Nordgrat des Gärsthorns direkt anpeilen. Man kann diesen Grat aber auch von der Schiltfurgge an begehen. Er ist wenig schwierig und weist leichte Kletterstellen auf. Vom Hauptgipfel (2964 m) geht es problemlos weiter zum Südgipfel (Schneemessstation, Gipfelkreuz). Hier beginnt ein nicht immer deutliches Weglein, das nach Brischeru hinunter führt. Von hier auf Wegen (diverse Varianten möglich) durch einen schönen Wald hinunter nach Mund. Die Markierungen sind zwischen Mund und Brischeru eher schlecht.


Tourengänger: Zaza, Aurora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»