Grindelgrat 2392m und Bandspitz 2402m


Publiziert von Lulubusi , 14. Februar 2012 um 16:18.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:29 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Via Meiringen, Rosenlaui zur Schwarzwaldalp
Kartennummer:LK 1:25000 BL1209 Brienz BL1229 Grindelwald / LK 1:50000 BL254S Interlaken

 

Grindelgrat und Bandspitz

 

Heute habe ich mich für einmal einer grösseren Gruppe vom SAC angeschlossen. Ein Tagesskitour sollte es sein, dort wo es am besten ist. Die Verhältnisse führten uns schliesslich in die Schwarzwaldalp.

 

1. Aufstieg

Vom Berghotel Schwarzwaldalp P.1456 gehen wir talauswärts über die Pfannibach-Brücke und gleich danach links. Über wenig steile Weiden und Waldlichtungen gewinnen wir langsam an Höhe, gelangen zu P.1707, durchqueren Schottenraina und erreichen bald darauf Schotten.

Nun geht es weiter über den weiten Rücken von Altles Läger zum Einschnitt zwischen P.2140 und P.2169. Leicht rechts haltend fellen wir über die Läger-Ebene, durchqueren die Alp Grindel und erreichen über den Gipfelhang den Grindelgrat P.2392 unser erstes Etappenziel. Der schön geneigte Gipfelhang verspricht bereits jetzt eine genussvolle Abfahrt.

 

Abfahrt

Da sich das Wetter zwischenzeitlich recht gebessert das heisst sich der Nebel stark gelichtet hat. Entschieden wir uns dazu den Bandspitz noch an zu hängen.

Also fahren wir nach einer kurzen Pause über den Gipfelhang abwärts. Wahrlich ein Genuss! Auf Grund der vorherrschenden kalten Temperaturen war die Schneequalität ausgezeichnet. Selbst die Sonne konnte den Südosthängen nichts anhaben.

 

Kurz nach dem Einschnitt zwischen P.2140 und P.2169 queren wir nach zu Westen zu P.2010 hin und fahren durch die Waldschneisen ab zur Alp Pfanni.

 

2. Aufstieg

Bei der Alp Pfanni montieren wieder unsere Felle, den von hier geht es wieder aufwärts zum Bandspitz.

Auf der Route zum Wildgärst gewinnen wir langsam an Höhe. P.1780 und P.1907 lassen wir hinter uns und verlassen schliesslich die Spur bei der Schwelle bei P.2009 südwärts. Hier überwinden wir die langgezogene Steilstufe des Grindelbands. (Sommerweg) Aufgepasst hier ist es ziemlich Steil und ein Schneebrett kann nicht ausgeschlossen werden.

Nach dem diese Steilstufe überwunden ist, orientieren wir uns nach Westen zum Bandspitz. Dem Grindelband folgend wird es nach einer flacheren Passage allmählich wieder etwas steiler. Die Schlüsselstelle ist aber eindeutig die Steilstufe auf das Grindleband hoch. Der restliche aufstieg ist eine sichere Sache.

Über den schönen, recht weiten Hang steigen wir zum Gipfelfirst des lätzen Wang und schliesslich zum Bandspitz P.2402 hoch. Unser zweites Ziel an diesem Tag.

 

Abfahrt

Die Abfahrt bestreiten wir auf der selben Route (Aufstiegsroute)

Über den Gipfelhang zum Grindelband, östlich P.2126 die Steilstufe abfahrend zu P.2009, weiter zur Alp Pfanni. Hier überqueren wir den Pfannibach und fahren an dessen Südwestseite zurück zur Schwarzwaldalp P.1456.

Als alternative könnte man über die Südflanke des Cheerhubel via Bidmen zur Schwarzwaldalp zurück kurven. Da hier die Schneequalität meist zu wünschen übrig lässt, entscheiden wir uns für die Nordabfahrt.

 

Startpunkt

Bergrestaurant Schwarzwaldalp 1456m

 

Ziel

Grindelgrat 2392m, Bandspitz 2402m

 

Anforderungen

Einfache Skitour die auch bei misslichen Verhältnissen möglich ist. Als Einsteigertour geeignet.

Schlüsselstelle stelle ist die Steilstufe auf das Grindelband hoch. Könnte aber umgangen werden indem man erst zur Schwarzwaldalp abfährt und den Südaufstieg auf den Bandspitz wählt.

 

Hangrichtung

Südost bis Nordost

 

Lawinengefahr

In der Steilstufe bei P.2009 um auf das Grindelband hoch oder von diesem runter zu fahren ist Vorsicht wichtig. Ein Schneebrett kann hier nicht ausgeschlossen werden und deshalb sollten die Schneeverhältnisse einigermassen sicher sein. Auf der restlichen Tour besteht kaum eine Lawinengefahr. Gesunder Menschenverstand sollte natürlich immer dabei sein.

 

Material

Übliche Skitourenausrüstung

 

Fazit

  • Einfache Skitour mit einer knackigen Stelle (Steilstufe)

  • Gut als Einsteigertour geeignet.

  • Steilstufe um die 30-35°

  • Auch bei misslichen Verhältnissen möglich

  • Zwei tolle Aussichtspunkte

  • Eine Tourenvariante die in der Schwarzwaldalp nicht alltäglich ist.

  • Auf das Wild bzw. Die Wildruhezonen sollte acht genommen werden.

  • Tolle genussvolle Abfahrten über die weiten Hänge des Grindelgrats und des Bandspitz

 

Genaue Route

Schwarzwaldalp P.1456, P.1707, Schottenraina, Schotten, Altles Läger, Läger Ebene, Alp Grindel , Grindelgrat P.2392, Einschnitt zwischen P.2140 und P.2169, Alp Pfanni, P.17, P.1907, P.2009, Grindelband, am lätzen Wang, Bandspitz P.2402, P.2126, P.2009, Alp Pfanni, Südwestseite Pfannibach, Schwarzwladalp P.1456


Tourengänger: Lulubusi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
WS+
12 Jan 18
Bandspitz & Wildgärst · D!nu
WS+
18 Feb 14
Wildgärst (2891 m) extended · alpinos
WT2
WS+
21 Jan 17
Jungfrauregion Ost at its best.. · amphibol

Kommentar hinzufügen»