Titlis-Rundtour


Publiziert von alpinos , 16. Januar 2012 um 20:23.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:15 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: S
Wegpunkte:
Geo-Tags: Titlis und Wendenstockgruppe   CH-BE   CH-OW 
Zeitbedarf: 4:30
Aufstieg: 550 m
Abstieg: 2500 m
Strecke:Klein Titlis (Bergstation) - Hinteres Titlisjoch - Vorderes Titlisjoch - Schwarze Naht - Schwarze Berg - P. 2301 - Wendengletscher - Grassen-Biwak - Firnalpeligletscher - Firndossen - Laucheren - Ober Stäfeli - Herrenrüti - Herrenrütiboden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW bis Talstation Titlis-Bahnen; Parkplatz 5 CHF/Tag Tourenkarte 42 CHF plus 5 CHF Depot
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit Skibus/per Anhalter von Herrenrütiboden zurück zur Talstation (im der Skikarte inbegriffen). Aktueller Fahrplan Saison 2011/12: http://www.engelberg.ch/upload/busfahrplan_winter_2011_12.pdf

Abschluss eines genialen Skitourenwochendes direkt vor der Haustür
[Tour AlpinosM mit Bombo]

Was könnte unsere beiden Touren (klick & klack) dieses langen Wochenendes noch toppen? Die Abfahrt vom Grassen-Biwak nach Herrenrüti im Schatten der Titlis-Ostwand wird als einmaliges Erlebnis beschrieben - warum also nicht jetzt versuchen, da ausreichend Schnee bis ins Tal liegt?



Mit der ersten Bahn fuhren wir an diesem Sonntag bei wolkenlosen Himmel, aber zackiger Bise hinauf zur Bergstation auf dem Klein Titlis (3062 m). Zunächst fuhren wir entlang der Piste bis fast zur unteren Station des Ice-Flyer-Liftes, dann traversierten den Titlisgletscher hinüber zum Hinteren Titlisjoch (2696 m). Mit aufgebundenen Skiern stiegen wir über das "Messer" (P. 2734), was heute mit ausreichend Schnee ohne Steigeisen - aber mit Pickel in der Hand - gut zu machen war. Anschliessend fuhren wir mit Skiern die wenigen Meter hinab zum Vorderen Titlisjoch. Wir seilten durch das schmale Couloir auf Skiern 50 m ab und rutschen dann die steile Flanke hinab auf das Chli Gletscherli. Über hart gefrorenen Schnee ging's hinüber zur zweiten Abseilstelle in der Schwarzen Naht (2 x 50 m). Das Abseilmanöver verlief problemlos; schwierig gestaltete sich lediglich das überqueren eines Bergschrundes, der sich nach genau 50 m unterhalb der zweiten Seillänge auftat. Nach weiterer Abfahrt über harten Schnee fellten wir auf ca. 2100 m wieder an und stiegen auf vorhandener Spur via P. 2301 auf den Wendengletscher. Nach insgesamt 3h30min erreichten wir schliesslich das tief eingeschneite Grassen-Biwak (2647 m).

Während der gemütlichen Rast beschlossen wir, auf den Besteigung des Grassen über dessen total verblasener und der starken Bise ausgesetzten Nordflanke zu verzichten und gleich abzufahren. Wir wählten die Variante südöstlich am Tierberg vorbei. Der erste Hang war ein Traum in Pulver - dann begann der Kampf mit dem Deckel - für mich wenig genussreich. Trotz der suboptimalen Schneeverhältnisse war die steile Abfahrt über den Firnalpeligletscher, Firndossen und Laucheren nach Ober Stäfeli (1676 m) und weiter nach Herrenrütiboden (1084 m) sehr eindrücklich.



Mit etwas gemischten Gefühlen blicke ich auf diese Tour zurück: die Landschaft ist sicherlich sehr beeindruckend; und auch die Abseilmanöver mit Skiern waren ein besonderes Erlebnis. Aber die vorgefundenen Schneeverhältnisse enttäuschten mich doch etwas. Vielleicht waren die Erwartungen nach den beiden anderen Touren des Wochenendes zu hoch. Vielen Dank, Bombo für Deine Geduld in der Abfahrt.

Bombo, es war ein herrliches Wochenende mit vielen Erlebnissen und Eindrücken! Ich werde mich noch lange daran erinnern!

SLF: "mässig"

Tourengänger: Bombo, alpinos


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 9076.gpx Titlis-Rundtour (kein Original)

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS S
15 Jan 12
Titlis-Rundtour · Bombo
WS S
16 Mär 13
Titlis-Rundtour mit Snowboard · tricky
SS
8 Mär 08
Titlis Rundtour · hofi
S
S
11 Mär 11
Titlisrundtour · Alpin_Rise

Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Kieffi hat gesagt: Wow!
Gesendet am 17. Januar 2012 um 06:35
Ihr zwei macht immer schöne Touren und tolle Berichte. Sehr inspirierend für mich. Ich (und mein Tourenpartner) müssen allerdings noch etwas Erfahrung sammeln, aber so in 1-2 Saisons können wir solches auch auf eigene Faust machen...

alpinos hat gesagt: RE:Wow!
Gesendet am 22. Januar 2012 um 15:59
Hallo Kieffi,
wäre ja langweilig, wenn man keine Ziele mehr hätte, oder? Jeder fängt klein an und arbeitet sich hoch. Und: der Weg ist das Ziel. Für mich sind auch die kleinen Touren und Wanderung erfüllend.
Grüße und schöne Touren wünscht
Robert.

Alpin_Rise hat gesagt: Shittlis?
Gesendet am 17. Januar 2012 um 15:42
Well rocked, Jungs!
Mir hat die Tour auch nicht derart gut gefallen letztes Jahr, abgesehen von der fantastischen Landschaft. Viel weniger Schnee und Blankeis im ersten Couli... dafür schöner Firn in der Abfahrt bis zur Anfellstelle. Und ebenfalls auch unerwartet schlechten Schnee vom Grassen ins Tal...
Eine Variante wäre mal das Biwak zu beziehen und am nächsten Tag weiter Richtung Spannort! Anyway, wär gerne mal bei einem eurer Türchen dabei!
G, Rise

Bombo hat gesagt: RE:Shittlis?
Gesendet am 17. Januar 2012 um 17:02
Der "Grassen-Highway" hätte durchaus mal seinen Reiz, wir haben das auch noch besprochen. Können ja mal darüber quatschen, mit Vorteil eher im Frühjahr, da aktuell das Biwak vollständig eingeschneit ist (Foto erscheint heute Abend in meinem Tourenbericht).
Cheers

alpinos hat gesagt: RE:Shittlis?
Gesendet am 22. Januar 2012 um 15:57
Hey Fabian,
gut, dass ich mit meiner Meinung nicht ganz alleine bin. Würd' mich freuen, wenn es mal mit einer gemeinsamen Tour klappen würde!
LG, Robert.

Bombo hat gesagt: RE:Shittlis?
Gesendet am 22. Januar 2012 um 23:33
Ich war heute noch mit jemanden Freeriden, welcher bei unserer Titlis-Rundtour gerade hinter uns war und er ist aber mit seiner Gruppe in Abfahrtsrichtung links (bei der Ostwand) hinunter. Die hatten von Beginn bis zu unterst beim Bach absolut perfekte Powder-Bedingungen - das zeigt einfach, dass man je nach Verhältnisse die richtige Seite wählen muss. Ich meine nachwievor, dass wenn die Verhältnisse "perfekt" wären, dass man dann ebenso von einer perfekten Tour sprechen würde. Man(n) hat die Wahl :-)

Alpin_Rise hat gesagt: RE:Shittlis?
Gesendet am 23. Januar 2012 um 16:33
Wir sind unsererseits über den "Schissihang" und dann etwa in der Mitte der beiden Varianten abgefahren - der Schnee war aber überall mies.
Ja, bei perfekten Verhältnissen, sprich kein Gedränge an den Liften & Abseilstellen und tollem Schnee inkl. einem billigeren Ticket sähe das Urteil freilich anders aus - sprich, ich wäre nochmals dabei ;-)
G, Rise


Kommentar hinzufügen»