Gletscher Ducan / Ducan Dador 3020m


Publiziert von Sputnik Pro , 16. Januar 2012 um 16:30.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Davos
Tour Datum:15 Januar 2012
Wandern Schwierigkeit: T5- - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Strecke:Zirka 15km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Chur mit der RhB mit Umsteigen in Filisur nach Davos Glaris. Von dort mit dem Bus nach Monstein Dorf. Man kann auch von Landquart über Davos Dorf nach Davos Glaris gelangen.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Keine, Hotels in Monstein.
Kartennummer:LKS 1:25000 Scalettapass (Nr. 1217)

FROSTIGE SKITOUR AUF EINEN HOHEN DAVOSER SKIBERG.

Die 3000er auf Davoser werden immer mehr zu meinen Hausbergen, denn bis auf den Höch Ducan / Piz Ducan (3063m) und den Gletscher Ducan / Ducan Dador (3020m) habe ich inzwischen schon sämtliche in den letzten Jahren besucht. Nun versprach ein Winterhoch und eine günstige Lawienensituation die zweitletzte Lücke in meiner Davoser-3000er zu schliessen. Der Gipfel stand zudem schon lange auf meiner Skitourenwunschliste, denn er bietet eine prächtige Abfahrt und auf dem nordseitig gelegenen Ducangletscher hält sich der Pulverschnee besonders lange. Der einzige Nachteil der Tour ist der im Hochwinter lange Aufstieg im Schatten weshalb wir auch oft mit Windunterstützung gegen die Kälte zu kämpfen hatten.

Der Aufstieg bis unter die 35° steile und 100m hohe Gipfelflanke legten wir auf einer perfekt angelegten Spur zurück. Die Strecke ist auch landschaftlich sehr reizvoll, besonders wenn man die beiden Pässe Famezfurgga (2580m) und Ducanfuragga / Fuorcla digl Ducan (2667m). Der Schlussaufstieg war nicht besonders prickelnd, einerseits wegen der stark von Abfahrtsspuren zerstörten Aufstiegsspur, andererseits wegen einem hartnäckigen und sehr eisigen Wind der den Berghanh herunter blies. Doch sobald wir den Gipfel zu Fuss vom Skidepot erreichten, konnten wir uns auf der Südseite windgeschützt in der Sonne unsere verdiente Gipfelrast abhalten und das schöne Winterpanorama geniessen. Doch machten wir uns dennoch rasch auf die Abfahrt welche beste Schneeverhältnisse bis hinunter nach Monstein aufwies - der Gletscher Ducan hat also den guten Ruf als herrlichen Skiberg bestätigt!

Genaue Route: Monstein - P.1636m - P.1777m - Oberalp - P.2071m - Fanezmeder - Bodmen- Fanezfurgga  -Ducanfuragga / Fuorcla digl Ducan - Ducangletscher - Gipfel - Abfahrt wie AUfstieg.

Tourengänger: Sputnik, dabuesse


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS
ZS-
11 Apr 09
Gletscher Ducan · GingerAle
ZS
23 Apr 04
Gletscher Ducan 3020m · Cyrill
T5
15 Sep 02
Gletscherducan 3019 · rihu
ZS
14 Apr 17
Gletscher Ducan (3020m) · leuzi

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 17. Januar 2012 um 18:17
Hoi Andi und David,

gratuliere zu eurer Traumtour. Wenn ich nicht noch eine Projektarbeit hätte fertigstellen müssen, wäre ich gerne mit dabei gewesen ;-)

Grüsse
Alex

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. Januar 2012 um 09:03
Hi Alex,

Danke, die Tour war besonders ab der Fanezfurgga sehr schön, jedoch wie ich schon geschrieben habe, war es eisig kalt.

Viele Grüsse,

Andi

Felix Pro hat gesagt: Gratuliere
Gesendet am 20. Januar 2012 um 06:49
euch beiden zu dieser "coolen" Tour; grosse Sache!

lg Felix

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Januar 2012 um 18:22
Danke Felix,

LG aus dem verregneten Baselbiet,

Andi


Kommentar hinzufügen»