Tschaggunser Mittagsspitze (2168)


Publiziert von Pasci Pro , 10. Oktober 2007 um 21:01.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Rätikon
Tour Datum: 9 Oktober 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 820 m
Abstieg: 820 m
Strecke:Grabs - Pt.1733 - Tsch. Mittagsspitze - Alpila - Grabs
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bergbahn Grabs ab Tschagguns
Kartennummer:Wanderkarte Montafon

Wandertage in Schruns/Tschagguns - 3. Tag.

Wir wollen uns nochmals steigern. Von der Hotelchefin erhalten wir den Tip der Tschaggunser Mittagsspitze. Die letzen Meter zum Gipfel seien Kletterei ohne Sicherung und nicht ohne. Na da wollen wir doch mal schauen! :-)) Zudem sehen wir diesen hübschen Gipfel genau von unserem Hotelzimmer aus!

Der Weg ab der Bergstation Grabs ist wieder sehr gut markiert und einfach zu gehen. Bald ändert die Markierung von rot-weiss-rot auf blau-weiss-blau, an der Schwierigkeit ändert sich aber nichts (T2 - T3). Im oberen Teil - ausserhalb des Waldes - ist der Weg noch gefroren und entsprechend rutschig. Der Aufstieg bis zum Fusse der Mittagsspitze ist jedoch kein Problem. Ab sofort ist der Weg aber nicht mehr markiert und die Kletterei beginnt. In einem Couloir klettern wir die letzen rund 70 Höhenmeter genüsslich auf den Gipfel. Die Kletterei bewegt sich zwischen dem 2. und 3. Grad, ist aber nie ausgesetzt - also auch zu meistern, wenn man leichte Höhenangst hat.

Obwohl wir auf dem Gipfel eine grosse Gruppe von jungen Leuten antreffen, empfinden wir die Tour als einsam und sehr lohnenswert.


Tourengänger: Pasci

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»