Oberaarhorn (3629m)


Publiziert von Cambrena , 14. Dezember 2011 um 13:33.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum: 5 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Auto bis Oberaarsee
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Dito

Das Oberaarhorn ist das erste Gipfelziel im Grimselgebiet. Insbesondere die wie ein Adlerhorst angelegte Oberaarjochhütte SAC reizte besucht zu werden. Nach der Nacht auf über 3000m und der Besteigung des Oberaarhornes   war der (lange) Abstieg ins Goms geplant. Diese Route wurde uns aber vom Hüttenwart wegen gefährlichen Spalten abgeraten. Dieser Weg wird nicht mehr so oft begangen. Die Oberaarjochhütte wird oft als letzte Hütte für mehrtägige Touren im Jungfraugebiet im Sommer sowie auch im Winter benutzt. Von der Hütte auf das eigentliche Ziel, das Oberaarhorn, ist nicht mehr weit (1h 20min) und bietet einen unvergesslichen Sonnenaufgang. Unvergesslich bleibt auch der Hüttenabend, als 22 Tschechen unangemeldet um 18h eintrafen und dadurch der Hüttenwart alleine und fast ohne Wasser noch zusätzlich "Stocki" anrühren musste. Es ging aber nicht lange und erhielt Unterstützung von den Gästen.  
 
 
Routenverlauf/Verhältnisse
************
Da bei der Grimselpassstrasse noch das "Alpenbrevet für Töfflibuebe" stattfand, verzögerte sich unsere Anreise. Die Strasse zum Oberaarsee kann nur einmal pro Stunde für 10min befahren werden. Obwohl die Ampel auf rot war, riskierten wir die Fahrt und hofften auf keinen Gegenverkehr (Entschuldigung an dieser Stelle den drei PKW'sJ).
Von der Staumauer geht es rechts um den See herum bis zur Gletscherzunge. Ungewohnt besitzt bereits der Hüttenweg teilweise versteckte, gefährliche Spalten, obwohl der 6km lange Oberaargletscher recht aper ist. Vom Oberaarjoch über eine lose und brüchige Schutthalde bis zu Leiter, die zur Hütte herauf führt. Ging früher das "ewige" Eis bis zur Leiter hoch?
Der Weg von der Hütte auf das Oberaarjoch beginnt hinter dem Materialschuppen und führt in zuerst in brüchigem Gestein und dann in Firn bis zum Gipfel. Wir benötigten kein Seil und keine Steigeisen dafür, obwohl der Firn gefroren war.
Abstieg wie Aufstieg
Stausee-Oberaarjochhütte: 4h
Oberaarjochhütte-Oberaarhorn: 1h 20min
Oberaarhorn-Oberaarjochhütte: 45min
Oberaarjochhütte-Stausee: 2h 45min
 
Fazit
***********
Der Sonnenaufgang auf über 3600m mit Sicht auf diverse prominente 4000er sowie den höchsten Berner ist ein einmaliges Erlebnis. Der Hüttenweg ist recht lang und wenn man wieder auf den gleichen zurück muss auch ein bisschen eintönig. Faszinierend ist auch die Wasserwelt der Grimsel und die Flora am Ufer des Oberaarsees.

Tourengänger: Cambrena



Kommentar hinzufügen»