Drei Schwestern


Publiziert von tricky Pro , 6. Oktober 2011 um 14:34.

Region: Welt » Liechtenstein
Tour Datum: 4 Oktober 2011
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: FL   A   A-V 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 965 m
Abstieg: 1916 m
Strecke:Gafiel - Fürstensteig - Gafeilsattel - Bildstock - Gafleisspitz - Kuhgrat - Garselikopf - Drei Schwestern - Sarojasattel - Gafadura - Planken
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PV von Balzers nach Gaflei via Triesen
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Von Planken mit Autostop nach Vaduz, und mit Bus nach Triesenberg und Gaflei

Als die klassische Bergtour schlechthin kann der Drei-Schwestern-Weg mit dem Fürstensteig bezeichnet werden. Die Tour für tritt sichere Wanderer zwischen den gesicherten Felssteigen wird man nie vergessen.

Mit meinem Vater Start morgen früh von Gaflei via Fürstensteig den wunderschönen Alpin Weg hoch zum Gafeilsattel. Vor dort wieder einfach dem Höhenweg zum Kuhgrat. Mit zwischen Stop zum Bildstock (1983m)
Der Aufstieg zum markanten Garselikopf ist steil, aber gut gesichert. Ab da sieht man die Drei Schwestern.
Dass es in der Natur des Mannes liegt, mindestens eine solche Schwester zu besteigen, das muss ich wohl nicht näher erläutern. Ich nahm dann gleich zwei. Die kleine lies ich unbetastet :-) Der Aufstieg zur Grossen Schwester war gut gesichert mit Drahtseilen. Von weitem sieht die Mittlere Schwester schwer nach Klettern aus. Aber von nahem war das Kraxeln mit kurzer Kletterstelle von max. ll. Abseilroute wäre vorhanden.

Die Drei Schwestern sind drei Gipfel einer Bergkette im Rätikon, einer Gebirgsgruppe der westlichen Zentralalpen. Der Hauptgipfel, die Grosse der Schwestern, misst eine Höhe von 2053m, die nordöstlich von ihr gelegene Mittlere Schwester erreicht eine Höhe von 2048 Metern und die nordöstlichste Kleine Schwester ist 2034 Meter hoch.

Wer schwindelfrei ist, sollte das problemlos schaffen. Bei Nässe eher heikel.
Beim Abstieg von den Schwestern gibt es zwei Leitern und ein paar Drahtseile, wo man sich halten kann. Ähnlich wie beim Fürstensteig. Dafür eher feucht und rutschig.
Zurück von Planken mit Autostop und Bus nach Gaflei

Hinweis:
Parkplätze bei Gaflei, Bus bis Gaflei, ab Haltestelle Vaduz Post, für die Abreise kann der Bus ab Planken, Haltestelle Hotel Saroja genommen werden.

Die Tour kann auch in umgekehrter Reihenfolge begannen werden. Diese Variante ist insbesondere für Personen welchen das abwärts laufen mehr Mühe bereitet besser geeignet.

Variante:
Variante A: Es besteht die Möglichkeit, den Fürstensteig auf leichteren Bergwegen zu umgehen (über Bärgällasattel).
Variante B: Es besteht die Möglichkeit, die Felsenwege der Drei Schwestern auf leichteren Bergwegen zu umgehen (über Garsella Alpe/Garsella Eck).

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 7828.gpx Drei Schwestern Rundtour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»