Pigne de la Lé 3396 m (Tour auf 3270m abgebrochen)


Publiziert von Ole Pro , 10. September 2011 um 14:57.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum: 6 September 2011
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Parkplatz beim See P 2349m - Cabane de Moiry 2825m - Col du Pigne 3141m - NNW-Grat-Pigne de la Lé
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Postauto von Zinal über Grimentz zum Stausee Lac de Moiry (hinteres Ende beim P 2349)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit Postauto von Zinal über Grimentz zum Stausee Lac de Moiry (hinteres Ende beim P 2349)
Unterkunftmöglichkeiten:Zinal oder Grimentz Cabane de Moiry
Kartennummer:Kompass Wanderkarte 115, Val d`Anniviers/Val d`Herens


Mit dem ersten Postbus ging es von Zinal zum Stausee.
Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz mit Bushaltestelle am oberen Stausee des Lac de Moiry (2349m).

Von hier begann mein Aufstieg gegen 09:30 Uhr bei frostigen Temperaturen aber blauem Himmel.
Der See war von einer dünnen Eisschicht überzogen.

Der gut ausgebaute Weg führt zunächst über die östliche Seitenmöräne des Glacier de Moiry. Diese wird nach ca. 150 HM nach links verlassen, weiter geht es in Serpentinen über eine steile Flanke zur Cabane de Moiry (2825m). T2, ca. 1:30 h vom Parkplatz

Die Hütte wurde in den letzten Jahren renoviert und vergrößert. Sie hat eine schöne Terasse mit einer tollen Aussicht auf den Moirygletscher.

Von der Hütte führt der Pfad über Blockwerk nach Südosten.  Man steigt unterhalb der Felsen der Aiguille de la Lé aufwärts bis zu einer Mulde. Von hier über Geröll und Schutt nach Osten bis zum Col de Pigne (3141m). T3, 1:10 h von der Hütte

Vom Col de Pigne (3141m) hat man einen atemberaubenden Ausblick auf Weißhorn, Besso und Zinalrothorn.

Nach kurzer Pause startete ich über den Nordgrat zum Pigne de la Lé (3396m)

Über große Blöcke steigt man am Gratrücken aufwärts. Teilweise muß in die Westflanke ausgewichen werden. Hier sollte man allerdings im feinen Schutt  vorsichtig sein.
Durch die Regenfälle vom Vortag waren einige Stellen vereißt, so daß ich nur langsam aufsteigen konnte. Bei meiner Zeitplanung war ich für den Auf- und Abstieg  vom Col zum Gipfel von ca. 1,5 h ausgegangen. Da es absehbar war, dass ich es nicht rechtzeitig zu meinem letzten Bus nach Zinal schaffen werde, mußte ich den Abstieg auf 3270m abbrechen. T5, I

Ziemlich enttäuscht stieg ich über den Aufstiegsweg wieder zum Ausgangspunkt ab. 2.5 h


Auch wenn ich den Gipfel nicht erreicht habe, es war eine super Bergtour in einer abwechselungsreichen Landschaft. 
Bei Anreise mit dem Bus ist evt. eine Übernachtung in der Cabane de Moiry sinvoll. So hat man genügend Zeit für den Gipfel. Oder man ist einfach schneller.


Tourengänger: Ole

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4+ I
T4 WS-
T5- L I
T5 II
10 Sep 14
Pigne de la Lé (3396m) via N-Grat · أجنبي
T5 I
13 Sep 11
Pigne de la Lé · Aendu

Kommentar hinzufügen»