Monte Leone


Publiziert von rojosuiza , 29. Januar 2011 um 23:31.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:23 September 2009
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1550 m
Abstieg: 2400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Simplon-Passhöhe
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Gabi
Unterkunftmöglichkeiten:Simplon-Pass, danach keine mehr. Hotel Gabi ist zurzeit geschlossen

Ein paar Mal bin ich auf das Breithorn oberhalb dem Simplon-Pass gestiegen, bei allerlei Wetter. Dann sieht man den Monte-Leone; auf jeden Fall, wenn das Wetter ein bisschen mitspielen will.

Heute Morgen hat mich das Postauto auf der Passhöhe abgesetzt. Schon nach ein paar Metern kommt das grösste Hindernis. Man hat einen Graben gegraben, um Leitungen versenken zu können. Er ist zu breit, um einfach hinüberspringen zu können. Also klettern, und in den Dreck. Wer Berge besteigen will, sollte nicht scheuen, sich schmutzig zu machen...

Der Aufstige zum Breithornpass geht wunderbar leicht. Das Wetter, die Aussicht, alles macht mit. Danach führt der Weg nur hinab, das gefällt dem Körper ausnehmend. Natürlich muss man dann zum Gegenanstieg ansetzen, jetzt geht die Sache wieder ganz, ganz langsam. Am Aufstieg zum Grat liegt recht viel Schnee. Die Sache hält aber einigermassen. Dann bin ich oben auf dem Gipfel. Es ist schön, aber es ist auch spät.

Zum Rückweg habe ich wenig Lust, den selben Weg zu wiederholen. Also eile ich hinab, Richtung Alp Biela. Der Weg ist länger, es gibt eine Menge mehr Höhenmeter, aber abwärts geht schön schnell. Schliesslich geht der Tag noch schneller, als ich selber gehen kann. Noch oberhalb der 'Schwarzi Balma' wird's Nacht. Ich befinde mich in einem Gebiet von lauter "Köpfen", zwischen denen es steil hinab geht. Da hilft keine Stirnlampe - der Weg ist im Dunkeln nicht zu finden. Fein, ein Biwack. Die Nacht dauert wie immer viel zu lang.

Am nächsten Morgen ist das Finden des Weges ein leichtes. Der Tag hebt prachtvoll an. Im Nu spule ich hinunter zur Alten Kaserne, und von da aus weiter nach Gabi. Kaffee im Hotel Gabi, bitte. Aber nein, das Hotel ist bis auf Widerruf geschlossen. Also warten auf das Postauto, das nach Domo fährt. Und da, vor dem Bahnhof bekomme ich sie dann: 3 Cappuccini hintereinander, wohlverdient! Der Berggänger ist seelig.

rojosuiza macht seine Dummheiten übrigens immer alleine, so auch hier.

Tourengänger: rojosuiza

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS II
29 Aug 10
Monte Leone · Aendu
WS- WS+
22 Apr 10
MONTE LEONE (3553 m) · gmonty
WS II
20 Jul 16
Monte Leone 3553m · nikizulu
WS WS+
5 Mai 13
Monte Leone (3553 m) · alpinos
WS II

Kommentar hinzufügen»