Franziskaner, 1.615 m (via Kesselbergschlucht)


Publiziert von mali , 6. November 2010 um 15:04.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Ammergauer Alpen
Tour Datum:31 Oktober 2010
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m

Vom Parkplatz  der Fahrstraße (im Winter Rodelbahn) zur bewirtschafteten Drehalpe folgen. Ab hier sind wir grob entlang des Kesselgrabens hangaufwärts in südlicher Richtung durch den Schnee gestapft bis der Bach zur Schlucht aufsteilte. Hier galt es in kurzer Kletterei (ca. 15m bis II) den Bachlauf emporzukraxeln (ziemlich nass) bis er sich wieder verbreitert. Von unten sieht die Verbreiterung aus wie eine flache Mulde. Wenn man drin steht, handelt es sich immer noch um recht steiles Bruchgelände, aber ohne Kletterei. Nun hält man sich links vom Bachlauf und folgt schwach ausgeprägten Steigspuren entlang der oberen Kante eines Abbruchs in lichten Steilwald, durch welchen die Steigspuren zuletzt durch ein Geröllfeld an den nördlichen Felsfuss des Franziskaners heranleiten. Entlang der Westseite des Franziskaners quert man an dessen Südseite. Die Querung (T5) verläuft überwiegend in ausgesetzem Gehgelände, weisst aber auch Kletterstellen (I) und vor allem viel Steilgras auf, was bei der aktuellen Schneelage recht heikel war. Im verschneiten Steilgras haben wir (auf meinen Wunsch hin) zweimal gesichert.

Auf der Südseite flacht das Gelände wieder ab. Man quert eine Mulde stetig steigend, bis man unterhalb des Franziskaner-Ostgrates auf einen Sattel trifft. Hier befindet sich der Einstieg zum Normalweg (scharfer, ausgesetzter IIer, T6). Über diesen auf den wunderschönen aussichtsreichen Gipfel.

Abgestiegen sind wir auf gemütlichem Wanderweg (T2 - T3) über das Vordere Mühlberger Älpele zur Drehhütte und dann auf dem Aufstiegsweg zurück zum Auto.

DANKE an Wolfgang für diese ABENTEUERTOUR und die nette Gesellschaft!!!


Tourengänger: mali, Bart


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»